Pay My Date – Mit Liebespfand zum Wunschdate

Singlebörse Herz Dating-Portale gibt es im Internet ja wie Sand am Meer, dabei muss man aber zwischen 2 Portal-Arten unterscheiden: das wären einmal die vollkommen kostenlosen Dating-Portale, auf denen sich sehr viele Spass-Mitglieder tummeln und zum anderen die kostenpflichtigen „Single-Börsen“, bei denen bereits die Anmeldung recht teuer ist. In meinem heutigen Test möchte ich ein meiner Meinung nach seriöses Portal für Partnersuche vorstellen, bei dem man sich kostenlos anmelden kann aber trotzdem garantiert auf keine Fake-Accounts trifft.

In den vergangenen Tagen habe ich die sichere Partnersuche unter www.paymydate.com getestet und möchte diese hier vorstellen.

pamydate-logoPaymydate ist keine gewöhnliche Partnerbörse wie es sie zu Hauf im Netz gibt, sondern hier sucht man einen passenden Partner auf seriöse und sichere Art und Weise. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich über ein Treffen mit einer Person geärgert hat, deren Profil im Internet mit ganz anderen Daten ausgestattet war, als letzten Endes der Realität entsprach.

Da werden gerne mal ein paar weniger Kilo angegeben, man macht sich selber ein paar Zentimeter größer als man ist und so weiter. Aber bei Paymydate würden solche Schummeleien überhaupt keinen Sinn machen, denn bevor man sich mit jemanden trifft, muss man ein Liebespfand in Höhe von 50 € hinterlegen. Verläuft dann das Treffen nach den Geschmack beider Partnersuchenden, hat man gute Chancen, das Liebespfand wieder zurück zu bekommen.

Dabei ist der Ablauf bis zum Date recht einfach: Man meldet sich kostenlos unter www.paymydate.com an und sucht sich eine ansprechende Person aus, die man gerne zu einem Treffen einladen möchte. Anschließend werden vom eigenen Paymydate-Konto (welches man vorher aufladen muss) die 50 € Liebespfand abgezogen. Der Eingeladene muss nun bei Annahme der Einladung 15€ PayMyDate-Gebühr zahlen. Fand das Treffen statt und verlief zur Zufriedenheit beider, kann der Eingeladene entscheiden, was mit dem Liebespfand geschieht.

Hier ein kleines Video zum Paymydate-System:

Eine Möglichkeit über das Liebespfand zu entscheiden wäre, sich als Eingeladener seine 15 Euro gebühren wiedergeben zu lassen und dem anderen Partner 35€ zurück zu erstatten. Man kann aber auch die 50 € komplett an den Einladenden zurückgeben und ihn nochmals zu einem Privatchat innerhalb der Dating-Plattform einladen, um zum Beispiel noch einiges zu besprechen, was beim Treffen zu kurz kam. Eine andere Möglichkeit ist, die 50 Euro Paymydate zu überlassen, diese spenden den Betrag dann dem Deutschen Kinderhilfswerk. Hat einem das Treffen absolut nicht gefallen, kann man die 50€ auch auf seinen eigenen Account gutschreiben lassen, was abzüglich der 15 Euro Gebühren ein Plus von 35€ machen würde. Diese 35€ könnte man dann in einen Einkaufsgutschein für diverse Onlineshops umwandeln.

Mit diesem System kann man sich recht sicher sein, dass das Wunschdate zum Beispiel durch falsch angegebene Daten nicht komplett in die Hose geht. Probiert es aus, hier kommt ihr zum Wunschdate.



Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: