Fitnesstagebuch für Wander- und Rad-Begeisterte

Sportics-Community Wer einmal das Vogtland besucht hat, dem bleibt diese Region als wunderschönes Fleckchen Erde in Erinnerung. Nicht umsonst trägt der Vogtlandkreis und das Erzgebirge den Titel „Naturpark Erzgebirge Vogtland“.

Riesige Waldflächen kombiniert mit dem Mittelgebirge und vielen wunderschönen Wanderwegen, Radwegen (Vogtland Panorama Weg) und kilometerlangen Loipenstrecken (unter anderem die Kammloipe mit über 36 Kilometer Länge) erschaffen ein wundervolles Gesamtbild. Somit ist nicht nur unter Naturfreunden diese Region beliebt, auch Sportbegeisterte zieht es massenweise her.

Und genau um diese Sportbegeisterten soll es in diesem Artikel gehen. Denn jetzt möchte ich euch ein Sportportal vorstellen, mit dem man spielend leicht seine Daten verwalten kann, die so beim Sport anfallen. Sportics.net ist dieses Portal, auf das man zum Beispiel seine Tour-Daten von der letzten Bike-Tour oder Wander-Tour hochladen kann. Diese Daten können zum Beispiel mit Navigationsgeräten aufgezeichnet werden, oder aber auch mit aktuellen Handys erfasst werden. Hierzu hat das Team hinter Sportics.net für viele Geräte (unter anderem iPhone, viele Nokia-Handys, ATHLIVE für Windows ME und viele Navis) spezielle Programme entwickelt, die neben den Streckenverlauf (wird mittels GPS aufgezeichnet) auch Dauer des Ausfluges oder Länge (km) aufzeichnen. Diese Daten werden dann in einer Datei gespeichert, die ins Sportics-Portal hochgeladen werden kann. Für den Datenimport sorgt der Smart Agent: die Schnittstelle zu diversen Sportcomputern von Garmin, Polar, Suunto usw…

Sportics-Tour ReplayEinmal hochgeladen, können dann diese Daten übersichtlich verwaltet werden. So kann man sich zum Beispiel auf einer Karte die zurückgelegten Strecken noch mal anschauen, oder sogar virtuell abfahren lassen. So könnte man zum Beispiel eine der vielen Analyse-Funktionen von Sportics nutzen, um sich seine Leistungssteigerung anzeigen zu lassen.

Sportics-MonitorEine weitere tolle Funktion ist meiner Meinung nach der Live Sport Monitor. Über diese Schnittstelle kann man quasi seine frisch aufgezeichneten Daten zu Sportics übertragen und live anderen Usern zur Verfügung stellen. Umgedreht kann man natürlich auch beobachten, wer gerade wieder seine Runden dreht usw.

In einem Online Trainingstagebuch kann man seine täglichen Sport-Aktivitäten festhalten. Dabei kann man genau so wie beim Live Sport Monitor entscheiden, wer die hinterlegten Daten sehen darf. Denn die kompletten Funktionen von Sportics kann man entweder als private „Trainings-Verwaltungssoftware“ benutzen, oder verschiedenen Menschen zeigen (ausgewählten Usern, oder der gesamten Sportics-Community). So muss sich der kleine Jogger mit seinem Gelegenheitssport gegenüber den Profi-Sportlern nicht schämen…

Verschiedene Schnittstellen wie zum privaten Blog oder zum eigenen Twitter-Account sind auf der Sportics-Seite ebenfalls integriert. So kann man über dieses Portal gleich mehrere andere Services bzw. Dienste ansteuern, um zum Beispiel einen entsprechenden Blogbeitrag auf seiner Seite zu veröffentlichen.

Da Sportics noch eine vergleichbar junge Plattform ist, kommen in nächster Zeit noch einige Funktionen hinzu. So unter anderem am 25.10. die beschriebene Blog-Funktion BlogMyLog, Event Tracking, ein neuer Karten Editor usw und viele neue Programm-Versionen für andere Geräte.

Das manuelle Strecken-Aufschreiben, wie es viele Sportler früher wohl gemacht haben, gehört dank Sportics zur Vergangenheit. Mit nur wenigen Handgriffen kann man quasi sein gesamtes Sport-Programm überwachen lassen, analysieren und auswerten. Und egal wie man nun Sportics.net nutzt (ob Privat oder öffentlich) finde ich, das ist eine tolle Sache!



Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: