help!community – Bofrost will großes Helfer-Netzwerk aufbauen

Das Tiefkühlkost-Unternehmen Bofrost kennt wohl jeder, besucht uns doch regelmäßig der „Bofrost-Mann“ mit seinem Eiswagen und dem einprägsamen Jingle :)
Bofrost möchte nun seine Bekanntheit dazu nutzen, um zu Helfen. In diesem Zuge hat die Firma ein neues Helfer-Netzwerk im Internet gegründet, die Help!Community.

Mit Help!Community unter http://www.help-community.de/ möchte Bofrost ordentlich durchstarten und zu einem großen Portal werden, in dem sich Leute finden lassen, die Helfen wollen und gleichzeitig Hilfesuchende eine Plattform bekommen, wo sie ihre Projekte vorstellen können.


help!community on Vimeo.

Oft ist es ja so, dass man gerne Helfen will, aber die Hilfe nicht dort ankommt, wo sie eigentlich gebraucht wird. Spendenskandale bleiben auch in den Köpfen der Bevölkerung hängen und tragen dazu bei, dass weniger gespendet wird. Dabei kann man nicht nur mit Geldspenden helfen, sondern zum Beispiel auch mit seinem Engagement und Arbeitskraft an vielen Stellen helfen.

Help Community von Bofrost

So setze ich mich zum Beispiel für einen Hilfsverein hier aus dem Vogtland ein, der seit Jahrzehnten Hilfsgüter in die Ukraine transportiert und seit vielen Jahren auch dort vor Ort den Menschen hilft. Den Nehemia Freundeskreis unterstütze ich nicht nur mit Geldspenden, sondern ich engagiere mich auch ehrenamtlich für den Verein, in dem ich mich zum Beispiel um mediale Sachen wie die Vereinshomepage unter http://www.nehemia-freundeskreis.org/ kümmere oder regelmäßig Rundbriefe für den Verein anfertige, damit weitere Unterstützer des Vereines, die nicht in der Ukraine vor Ort sind, ständig auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.

Seit einigen Tagen hat der Verein auch eine Seite in der Help!Community, diese ist unter http://www.help-community.de/projekt-detail.php?id=114 zu finden. Anhand dieses Beispieles möchte ich aufzeigen, welches Potenzial in dem Helfer-Netzwerk von Bofrost steckt.

Eine große Seite -wie es die Help-Community werden soll- zieht viele Besucher im Internet an. Leute, die sich für etwas engagieren wollen und evtl. noch nicht richtig wissen, wie sie es angehen sollen… Vielleicht sucht jemand über die Help!Community einen Platz für ein Freiwillig Soziales Jahr im Ausland. Da der Nehemia Freundeskreis e.V. eine solche Stelle dort im Portal ausgeschrieben hat ist die Chance hoch, genau dafür über das Helfer-Netzwerk jemand passendes zu finden. Die Chance, als Suchender gefunden zu werden ist in einem stark frequentierten Portal einfach viel höher, als wenn jemand passendes über die kleine Vereins-Homepage gefunden wird.

Die Help!Community ist wie gesagt für beide Seiten sehr zu empfehlen: Leute, die für ihren Verein oder für ihr Projekt noch Helfer suchen, sollten ihr Projekt in der Help-Community vorstellen. Hier hat man auch gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Man erhält für sein eigenes Projekt mehr Aufmerksamkeit durch die vielen User des Helfer-Netzwerkes und gleichzeitig wird mit jedem eingetragenen Projekt in der Help!Community von Bofrost 10€ an „Ein Herz für Kinder“ gespendet.

Auf der anderen Seite sollten genau so Leute, die sich sozial engagieren wollen, in der Help-Community vorbei schauen und checken, ob etwas passendes für sie dabei ist. Gerade jetzt kurz vor Weihnachten ist es besonders wichtig, hilfsbedürftigen zur Seite zu stehen und etwas Gutes weiterzugeben. Sei es in Form von Geld oder Hilfe auf anderem Wege.

 hallimash und Blogger helfen



1 Kommentar wurde abgegeben
  1.  
    Tobi Weise schrieb am

    8. Januar 2015 @ 10:57

    Super Aktion. Ich kan dem Artikel nur zustimmen. Die vielen Skandale bleiben eben hängen. Trotzdem bin ich dafür weiter zu helfen. Denn die schwarzen Scharfe gibt es überall.


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: