Pyro Games on Snow 2015 in der Vogtlandarena Klingenthal

Feuerwerk bei den Pyrogames on SnowAm vergangenen Samstag, den 14.02.2015 (Valentinstag) fanden in der Vogtland Arena in Klingenthal die ersten „Pyro Games on Snow“ statt. Nachdem in den vergangenen Jahren des Öfteren die Pyro Masters (hier der Bericht zu den Pyromasters 2011 in der Vogtland Arena) bei uns an der Schanze in Klingenthal halt machten, versucht nun eine neue Veranstaltungsreihe um die Gunst der Zuschauer zu buhlen.

Erstmals hat nun am 14.02.2015 die Show der Pyro Games im Vogtland halt gemacht. Mit den „Pyro Games on Snow“ hat der Veranstalter mit Klingenthal genau ins Schwarze getroffen, denn neben reichlich Zuschauer gab es auch genügend Schnee, um den Pyrogames mit dem Untertitel „on Snow“ gerecht zu werden ;)

Während im Rest des deutschen Landes gar kein oder so gut wie kein Schnee lag, konnte dieses Jahr Frau Holle Klingenthal und Umgebung mit der weißen Pracht schmücken. Dies brachte mit den Feuerwerken gleich eine ganz andere Stimmung rüber, als wie bei den Pyromasters (Bericht zum Feuerwerk der Pyromasters 2010) in den vergangenen Jahren, die immer im Sommer stattfanden. Für mich gehört zu einem ordentlichen Feuerwerk auch ordentlich Kälte dazu…

Bei den Pyro Games traten ebenfalls wie bei den Pyro Masters 3 Feuerwerksteams gegeneinander an. Die Teams kamen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin. Die genauen Namen der Teams sind mir leider entfallen. Falls jemand meiner Leser diese Info in den Kommentaren posten könnte, würde ich mich sehr freuen :)

In den vergangenen Jahren stand ich zu den Pyromasters (Bericht der Pyromasters aus dem Jahr 2009 in der Vogtland Arena Klingenthal) immer beim Zuschauerbereich der Vogtlandarena. Dieses Mal wollte ich die Feuerwerke mal aus einem anderen Blickwinkel sehen und habe mir das Spektakel von oben angesehen (Hangsicht – am Schanzentisch). Dort sind die großen Feuerwerksbomben fast auf Augenhöhe explodiert, nur eben einige Hundert Meter von mir entfernt. Dort oben hat man aber die „Druckwellen“ der Explosion richtig gut gehört und gespürt!

Wer in der Vogtlandarena dabei sein wollte, musste für eine normale Karte ~11€ zahlen, der Sitzplatz war für 22€ zu haben und Familienkarten gab es für ~ 43 Euro. In der Arena waren grob geschätzt an die 3.000 – 4.000 Zuschauer. Sah von oben schon recht gefüllt aus das ganze.

Während den Feuerwerken spielte „Wiesner & Band“, es gab eine Lichtshow und ebenfalls die obligatorische Lasershow ;) Letztere wurde an den Schanzenhang projiziert, während die Lichtshow nur rund um der Bühne für etwas Gefunkel sorgte. Die Lichtshow hätte man sich meiner Meinung nach sparen können, das sah aus wie gewollt aber nicht gekonnt.

Über die Lasershow habe ich geteilte Meinungen gehört. Leider konnte ich diese nicht selbst sehen & filmen, da ich von oben nur die Laserstrahlen in der Luft gesehen habe, nicht aber das Projizierte an den Hang. Die einen fanden die Lasershow sehr gelungen aber etwas langatmig, andere äußerten keine große Begeisterung darüber.

Was aber für gute Laune und Applaus sorgte, waren die 3 Feuerwerke, die alle jeweils knapp 10 Minuten gingen. Feuerwerk 1 des Abends brachte es auf 10:22 Minuten und überzeugte mit großer Farb- und Effektvielfalt. Die Feuerwerksbomben waren aufs gesamte Feuerwerk gesehen ordentlich groß und machten sofort Lust auf mehr! Von der Musik habe ich aus meinem Blickwinkel leider nicht viel mitbekommen, deswegen kann ich zum Zusammenspiel von Feuerwerk & Musik nicht viel sagen. Hier das erste Feuerwerk der Pyro Games on Snow aus der Vogtland Arena in Klingenthal vom 14.02.2015:


(bitte das Video in 720p / 1080p für hohe Qualität abspielen)

Das 2te Feuerwerk des Abends ging nach einer 20 minütigen Pause nach der ersten Pyroshow los. In der Zwischenzeit hat die Band versucht, ordentlich Stimmung zu machen…
Das Feuerwerk ging 09:49 Minuten und konnte meiner Meinung nach nicht ganz mit dem ersten Feuerwerk mithalten. Es musste sich dem ersten Feuerwerk nur ganz knapp geschlagen geben, obwohl hier im „Finale“ nach meiner Einschätzung einige größere Bomben zum Einsatz kamen, als beim ersten Durchgang. Aber macht euch selbst ein Bild davon:

Nachdem dieses Feuerwerk abgeschossen wurde, kam dann wieder eine längere Pause. Wieder spielte die Band ein paar Lieder und es wurde die oben genannte Lasershow gestartet. Nach ca. einer Stunde „Pause“ zum letzten Feuerwerk hat dann der letzte Teilnehmer seine Show gestartet. Das letzte Großfeuerwerk war sehr klassisch mit vielen Sprüh-Effekten. Hier wurden dieses Mal weniger „Effekte“ abgebrannt, sondern der Schwerpunkt lag eher auf Sprühfeuerwerk in klassischen Gelb-Tönen. 09:43 Minuten ging dieses Feuerwerk:

Mein Favorit war ganz knapp die erste Pyroshow. Hier hat mich vor allem die Vielfalt und die Wucht der Effekte fasziniert. Wenn man nun die Feuerwerke im Detail betrachtet, hat das Finale von Feuerwerk 2 am meisten Bums gehabt. Feuerwerk 3 war dann der perfekte Abklinger der Veranstaltung! Wer als offizieller Gewinner aus den Pyro Games on Snow 2015 hervor ging, kann ich leider nicht sagen. Fakt ist aber: Alle 3 Teams konnten das Publikum voll überzeugen und sehr gute Werbung für ihre Arbeit machen.

Leider gab es trotzdem einige negative Stimmen zur Veranstaltung (schlechte Organisation usw.). An dieser Stelle möchte ich aber den Hinweis geben, dass hier die Vogtlandarena diesmal nur als Veranstaltungsort diente und nicht gleichzeitig als Veranstalter.

Ich hoffe, dass in den kommenden Jahren weiterhin die Pyrogames bzw. solche Veranstaltungen in Klingenthal bzw. in der Vogtland Arena stattfinden. Also dann, bis zum nächsten Mal ;)



Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: