Rock im Park 2011 – Bilder & Videos des Festivals

Rock im Park 2011Rock im Park 2011 ist Geschichte, und natürlich war ich wieder mit dabei. Auch wenn mir dieses Jahr die große Masse der Bands nicht ganz so zugesagt hat, war es trotzdem wieder ein absolut sehenswertes Festival-Line-Up. Doch anscheinend waren nicht nur mir viele Bands „nicht gut genug”, wie die offiziellen Besucherzahlen von Rock im Park 2011 bestätigen. Hier nun mein Festivalbericht zu Rock im Park 2011 mit Bildern und Videos.

Während die Jubiläumsausgabe von Rock im Park (2010 feierte das Festival 15 Jahre) stolze 60.500 Besucher anlockte, wurden für Rock im Park 2011 „nur” 55.200 Tickets verkauft. Diese relativ geringen Besucherzahlen merkten wir auch am Donnerstagmorgen zum Anreisetag. Wo zu Rock im Park 2010 und Rock im Park 2009 auf der Großen Straße am Messegelände in Nürnberg fast kein Parkplatz mehr zu finden war, standen wir dieses Jahr fast vor leeren Stellplätzen. Doch spätestens bei der Festival-Bändchen-Vergabe an den Eingängen oder auf dem Konzert-Gelände war von den geringeren Besucherzahlen als im Vorjahr nichts mehr zu spüren. Das Gedränge war groß wie immer.

Rock im Park 2011 BändchenvergabeRIP 2011 - Centerstage Besuchermassen

Camping mit dem Bus bei RIP 2011Dieses Jahr haben wir bei Rock im Park unseren Camping-Standard vom vorjährigen Highfield (siehe Highfield 2010 Festivalbericht) durchgesetzt: „WoMo-Camping” stand auf dem Plan. Während dem wir in den Vorjahren immer auf den offiziellen Parkplätzen geparkt und dann unsere Camping-Sachen kilometerweit auf den normalen Campingplatz geschleppt haben, suchten wir uns dieses mal einen geeigneten (inoffiziellen) Parkplatz und stellten unseren Bus einfach da ab. Nun nur noch ein Zelt + Pavillon aufgebaut und fertig war unser Domizil für die nächsten 4 Tage. Und das geilste an der Sache: Entfernung zur Centerstage (Hauptbühne) nur ca. 500m Luftlinie. Quasi fast schon Centerstage-Camping mit dem Bus :)

Die ersten interessanten Bands spielten am Freitag ab 16:45 Uhr, also machten wir uns gegen 15:30 Uhr auf den Weg. Schon am Eingang zum Konzertgelände bemerkten wir gegenüber dem Vorjahr einige Veränderungen. Zu jedem Festival bauen sich die Konzertgänger aus Klebeband / Panzertape einen Tetrapack-Halter zum Umhängen. Die Securitys schnitten aber dieses Jahr diese selber gebauten Halterungen durch. Einen ersichtlichen Grund für mich gibt es nicht, außer dass damit versucht wird, den Komfort vom selber mitgebrachten Getränk zu erschweren und dadurch mehr eigene Getränke zu verkaufen…

Hollywood Undead bei Rock im Park 2011Die erste Band, welche ich sehen wollte, war Hollywood Undead. Die 7 köpfige Gruppe macht so eine Art Hip Hop und Metal – Mix (Alternative Hip-Hop, Nu Metal, Crossover, Rapcore). Leider spielten Hollywood Undead nur 40 Minuten, trotzdem legten sie eine tolle Show mit super Songs hin. Die Setlist dieses Konzertes gibt es weiter unten in den Kommentaren. Hier ein Bild + Video des Konzerts. Leider hab ich mit der Kamera mal wieder den Zonk gezogen, das beschissene Teil liefert einen absolut grauslichen Ton :(

Danach gings erstmal für eine kurze Grill- und Bier-Session zurück zum Zeltplatz. Gegen 20:35 Uhr waren wir dann wieder zu Disturbed im Wellenbrecher direkt vor der Alternastage. Dieses Jahr hatte dort die Ton-Technik gute Arbeit geleistet, die Akustik war wesentlich besser als bei RIP 2010. Etwas dämlich fand ich nur, dass im Wellenbrecherbereich vor der Alternastage dieses Jahr grober Schotter lag, die Kunststoff-Matten aus dem Vorjahr waren wesentlich besser.

Nach Disturbed hat dann für mich der erste große Act gespielt. Pünktlich um 22:10 Uhr betrat Korn als Freitags-Headliner die Bühne und legten wie bei Rock im Park 2009 eine sehr gute Show hin.

Disturbed bei RIP 2011Disturbed auf der Alternastage bei RIP 2011Korn 2011 live bei Rock im ParkRock im Park 2011 - Korn

Als Tagesabschluss kam Rob Zombie als Late Night Special auf die Bühne und legte einen interessanten „Horror”-Auftritt hin, siehe Bühnendeko und Kostüme seiner Band. Die Musik von ihm trifft zwar nicht meinen Geschmack (er macht ne Art Alternative Metal mit Horror-Texten in einer sehr harten Form), es war trotzdem mal interessant, seine Energie auf der Bühne zu sehen.

Rob Zombie bei Rock im Park 2011Bühne RIP 2011 - Rob ZombieRob Zombie mit seinem Skelett bei Rock im Park 2011Alternastage RIP 2011 Zombie-Show

Da der Samstag ein recht warmer Tag mit elend viel Sonnenschein werden sollte, haben wir uns entschlossen, am frühen Nachmittag mal das örtliche Freibad aufzusuchen. Das befindet sich direkt neben dem Festivalgelände am Nürnberger Fußballstadion. Der Eintritt war mit 3,90€ eigentlich in Ordnung, leider waren aber im Bad die großen Sprungtürme geschlossen. Somit haben wir uns nur etwas auf der Liegewiese gesonnt, in den Becken abgekühlt und mal wieder richtig gewaschen. Eine kalte Dusche nach 2 warmen Festivaltagen tut schon sehr gut!

Nürnberger Freibad auf dem Rock im Park GeländeRock im Park Freibad

Später gings dann auf die Centerstage, es stand der Tag aller Festivaltage an: Als Headliner spielten SYSTEM OF A DOWN. Seit 5 Jahren haben sie kein Konzert mehr gegeben, da die Band in eine „kreative Schaffenspause” ging. Und nun spielten Sie bei RIP 2011. Alleine dafür haben sich unsere 100 Euro günstigen Tickets (im Vergleich zum normalen Ticketpreis von 160€) gelohnt. Vor SOAD traten noch Avenged Sevenfold, Volbeat und die Beatsteaks auf.

Avenged Sevenfold fand ich im Vorfeld musikalisch eigentlich interessant, live waren sie aber nicht mein Fall. Volbeat legten eine gewohnt geile Show hin. Obwohl das jetzt bereits mein insgesamt 4tes Volbeat-Konzert war, wird die Show der dänischen Elvis-Metal-Rocker nicht langweilig! Auch der Auftritt der Beatsteaks war sehr sehenswert. Die Berliner Jungs legten eine tolle Show mit 19 Songs hin und sorgten somit für eine ausgelassene Feier-Stimmung vor der Bühne. Die Tracklists dieser Bands sind ebenfalls unten im Kommentar-Bereich zu finden.

Volbeat RIP 2011Rock im Park - VolbeatBeatsteaks bei Rock im Park 2011Beatsteaks-Konzert bei Rock im Park 2011

Wie schon gesagt, trat System of a Down am Samstag als Headliner auf der Centerstage auf. Bereits mit der Konzert-Eröffnung kochte die Stimmung der Fans über. Egal wo man hinsah, alle sangen, grölten und tanzten. Und SOAD auf der Bühne spielte ein absolut grandioses Programm. Sagenhafte 26 Songs wurden gespielt, einer geiler als der andere. Die 4 Jungs spielten von Anfang bis zum Ende 1,5h am Stück ihre besten Lieder, welche vorher von den Fans auf ihrer Homepage bestimmt werden konnten. So ein grandioses Konzert habe ich bisher noch nicht erlebt, System of a Down steht damit mit ihrem Live-Auftritt bei Rock im Park 2011 auf der absoluten Nr. 1 Position auf meiner Have-Seen-List. Diese Position kann eigentlich nur noch von den Foo Fighters im August beim Highfield 2011 übertroffen werden (aber erstmal die Show abwarten).

Hier die Setlist von System of a Down bei Rock im Park 2011:

  1. Prison Song
  2. Soldier Side – Intro
  3. B.Y.O.B.
  4. I-E-A-I-A-I-O
  5. Needles
  6. Deer Dance
  7. Radio/Video
  8. Hypnotize
  9. Question!
  10. Suggestions
  11. Psycho
  12. Chop Suey!
  13. Lonely Day
  14. Bounce
  15. Kill Rock n Roll
  16. Lost in Hollywood
  17. Forest
  18. Science
  19. Darts
  20. Aerials
  21. Tentative
  22. Cigaro
  23. Suite-Pee
  24. War?
  25. Toxicity
  26. Sugar
System of a Down - Bühnenbild Rock im Park 2011SOAD bei Rock im Park 2011
RIP 2011 - SOAD KonzertBühnenshow von System of a Down 2011
System of a Down live bei RIPSOAD RIP 2011 Auftritt

Ich habe mir auch den SOAD Live-Konzertmitschnitt von Rock am Ring 2011 angeschaut. Ich fand sie bei uns (RIP) besser als bei RAR. Wer also den Live-Auftritt am Sonntag im TV gesehen hat, bekam nicht die volle Qualität von System of a Down zu sehen. Ich bin immer noch total begeistert von diesem Konzert.

Nach System of a Down spielte noch In Extremo auf der Alternastage und beendete somit den Festival-Samstag. Besser kann ein Tag nicht verlaufen, wie ich finde. Bier, Fleisch, Baden und geile Bands. Viel fehlt nicht mehr und man könnte denken, man wäre im Paradies ;)

In Extremo tourt momentan mit ihrem neuen „Sterneneisen“-Album, spielte aber bei Rock im Park 2011 ein allgemeines Konzert mit den erfolgreichsten InEx-Songs. Ebenfalls ein gutes Konzert (bisher mein 4tes In Extremo-Konzert), welches aber an dem Abend mit der Show von SOAD (System of a Down) nicht mithalten konnte. Ich hätte mir InEx lieber als Vorband zu System gewünscht.

In Extremo bei Rock im Park 2011Rock im Park - InEx Bild

Am Sonntag kam dann ab Nachmittag Aufbruch-Stimmung auf, der letzte Tag des Festivals! Da wir an diesem Tag nur 3 Bands sehen wollten (The Gaslight Anthem, Social Distortion und Black Stone Cherry), hatten wir bis ca. 15:30 Uhr zeit zum Abbauen unserer Sachen. Alles in den Bus geworfen sind wir dann bis fast an den Eingang zum Konzertgelände gefahren und haben uns dann noch bis 20:35 Uhr die 3 Bands angesehen. The Gaslight Anthem haben wir bereits beim Highfield 2010 gesehen (und überhaupt kennen gelernt). Die haben wieder eine gute Show abgelegt. Auch das Konzert von Social Distortion war sehr gut, meiner Meinung nach das Beste an diesem Sonntag. Zum Abschluss gabs dann noch ein recht kurzes Konzert von Black Stone Cherry (die haben nur 45 Minuten gespielt). Aber auch ihr Konzert war sehenswert.

The Gaslight Anthem bei RIP 2011Social Distortion bei Rock im Park 2011Bild vom Social Distortion KonzertBlack Stone Cherry bei RIP

+ [Bild 2 x Black Stone Cherry]

Alles in Allem habe ich bei Rock im Park 2011 immerhin 12 Bands gesehen. Im Schnitt habe ich somit pro Band 8,33€ Eintritt gezahlt. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Für System of a Down, In Extremo, Korn und wie sie alle heißen!!! Besser kanns nicht kommen!

2012 bin ich ebenfalls bei RIP, das steht schon so gut wie fest. Der erste Headliner ist ebenfalls schon bestätigt: Die Toten Hosen. Die Jungs feiern ihr 30jähriges Bühnenjubiläum bei Rock im Park und Rock am Ring 2012 und Frontmann Campino seinen 50en Geburtstag am Ring.

Noch ein paar statistische Zahlen zu RIP & RAR 2011: Für beide Festivals wurden ca. 140.000 Tickets verkauft, am Ring wurden laut Aussage der Konzertagentur 84.100 von 85.000 verfügbaren Eintrittskarten verkauft. Für Rock im Park 2011 in Nürnberg wurden 55.200 Tickets verkauft.
Bei Rock am Ring 2011 war der SWR zum ersten Mal alleiniger Medienpartner des Festivals (Vorher MTV). Laut dem SWR-Projektleiter Thomas Jung haben rund 1,7 Millionen Menschen bis Samstagnacht die EinsPlus-Liveübertragungen der Konzerte eingeschaltet (Zuschauer der Konzerte vom Sonntag noch gar nicht mit eingerechnet). Auf den Internetseiten SWR3.de und DASDING.de seien mehr als 4,5 Millionen Klicks verzeichnet worden. „Die Resonanz auf unsere multimediale Live-Berichterstattung ist überwältigend“, fügte Jung hinzu.

Hier alle Bands von Rock im Park 2011:
…And You Will Know Us By The Trail Of Dead, 3 Doors Down, A Tale Of Golden Keys (nur Rock im Park), All That Remains, Alter Bridge, Architects, Ash, Asking Alexandria, August Burns Red, Avenged Sevenfold, Beatsteaks, Black Spiders, Black Stone Cherry, Black Veil Brides, Bodi Bill, Bonaparte, Bring Me The Horizon, Caliban, Chapel Club, Coldplay, Danzig, Deadmau5, Disturbed, Dredg, Duff McKagan’s Loaded, Escape The Fate, Framing Hanley, Frank Turner, Frankmusik, Funeral for a Friend, Hollywood Undead, Hurts, In Extremo, In Flames, Interpol, Jamaica, K.I.Z., Kellermensch, Kids In Glass Houses, Kings Of Leon, Korn, Kraftklub, Lifehouse, Lissie, Madsen, Mando Diao, Mastodon, Millencolin, Morning Parade, Oh, Napoleon, Ozark Henry, Pete Yorn, Plain White T’s, Rob Zombie (late night special), Robert Francis, Royal Republic, Selig, Sevendust, Silverstein, Simple Plan, Social Distortion, Stereo MC’s, System of a Down, Söhne Mannheims, The BossHoss, The Devil Wears Prada, The Gaslight Anthem, The King Blues, The Kooks, The Naked And Famous, The Pretty Reckless, Thees Uhlmann & Band, Times Of Grace, Tom Beck, VersaEmerge, Volbeat, We Are Scientists, We Butter The Bread With Butter, White Lies, Wolfmother, Yellowire, [pi !]

In diesem Sinne: Rock im Park 2012 kann kommen.

Weitere Videos von Rock im Park 2011 findet man wie immer in meinem Youtube-Channel unter youtube.com/user/Kiehvotz.



5 Kommentare wurden abgegeben
  1.  
    Steffen schrieb am

    9. Juni 2011 @ 00:22

    Setlist vom Hollywood Undead-Konzert bei RIP:

    1. Undead
    2. Sell Your Soul
    3. Been To Hell
    4. Comin’ In Hot
    5. Coming Back Down
    6. My Town
    7. Young
    8. Everywhere I Go
    9. Hear Me Now

    Tracklist von Disturbed:

    1. Remnants
    2. Asylum
    3. Liberate
    4. Prayer
    5. The Game
    6. The Animal
    7. Land of Confusion (Genesis cover)
    8. Inside the Fire
    9. Stupify
    10. Another Way to Die
    11. Indestructible
    12. Ten Thousand Fists

    Korn Setlist Rock im Park 2011:

    1. Blind
    2. Here to Stay
    3. Pop a Pill
    4. Freak on a Leash
    5. Shoots and Ladders / One
    6. 4 U
    7. Got the Life
    8. Alone I Break
    9. Oildale (Leave Me Alone)
    10. Throw Me Away
    11. Helmet in the Bush
    Zugaben:
    12. Falling Away From Me
    13. Madley: Coming Undone / We Will Rock You / Twisted Transistor / Make Me Bad / Thoughtless / Did My Time / Clown
    14. Y’All Want a Single

    Rob Zombie Tracklist RIP 2011

    -Call of the Zombie Show-
    1. Jesus Frankenstein
    2. Superbeast
    3. Living Dead Girl
    4. More Human Than Human (White Zombie song)
    5. Sick Bubble-Gum
    6. Pussy Liquor
    7. Drum Solo (Ginger Fish)
    8. Never Gonna Stop (The Red, Red Kroovy)
    9. Super-Charger Heaven (White Zombie song)
    10. Thunder Kiss ’65 (White Zombie song) (with John 5 Solo)
    Zugabe:
    11. Dragula

  2.  
    Steve'O schrieb am

    9. Juni 2011 @ 00:32

    Setlist Social Distortion bei Rock im Park 2011:

    1. So Far Away
    2. Bad Luck
    3. Mommy’s Little Monster
    4. Machine Gun Blues
    5. Ball And Chain
    6. Don’t Drag Me Down
    7. Gimme The Sweet And Lowdown
    8. Six More Miles
    9. Prison Bound
    10. California (Hustle And Flow)
    11. Ring Of Fire

    Volbeat Konzert Set List von RIP 2011

    1. The Human Instrument
    2. Guitar Gangsters & Cadillac Blood
    3. Heaven nor Hell
    4. A Moment Forever / Hallelujah Goat
    5. The Mirror and the Ripper
    6. Sad Man’s Tongue
    7. Mary Ann’s Place
    8. The Garden’s Tale
    9. River Queen
    10. Still Counting
    11. A Warrior’s Call
    12. Fallen
    13. I Only Want to Be with You (Dusty Springfield cover)
    14. Boa [JDM]
    15. Pool of Booze, Booze, Booza

    Beatsteaks Lieder Rock im Park

    1. Big Attack
    2. Hand In Hand
    3. Hate To Say I Told You So
    (The Hives cover)
    4. Cheap Comments
    5. Monster
    6. Behaviour
    7. Milk & Honey
    8. Automatic
    9. To Be Strong
    10. Jane Became Insane
    11. Hey Du
    12. Hail To The Freaks
    13. As I Please
    14. Cut Off The Top
    15. Hello Joe
    16. Frieda und die bomben
    17. I Don’t Care As Long As You Sing
    Zugaben:
    18. What’s Coming Over You
    19. Let Me In

    Setlist In Extremo Konzert:

    1. Frei zu sein
    2. Vollmond
    3. Zigeunerskat
    4. Herr Mannelig
    5. Poc Vecem
    6. Sterneneisen
    7. Flaschenpost
    8. Unsichtbar
    9. Liam
    10. Stalker
    11. Siehst du das Licht
    12. Viva La Vida
    13. Omnia Sol Temperat
    14. Mein rasend Herz

  3.  

    24. August 2011 @ 01:22

    [...] besucht (Rock im Park 2008, Rock im Park 2009, Highfield 2009, Rock im Park 2010, Highfield 2010, Rock im Park 2011, Highfield [...]

  4.  

    20. Juni 2013 @ 19:51

    [...] (bereits 2010 gesehen), Limp Bizkit (schon bei RiP 2009 gesehen) und Korn (bei RiP 2009 & Rock im Park 2011 gesehen). Von den Broilers habe ich zum Glück nur die letzten Minuten gesehen, kannte ich [...]

  5.  

    1. Juni 2015 @ 21:00

    [...] kam die nächste Überraschung: Einlass nur mit Festivalbändchen. Die Jahre zuvor (Rock im Park 2011 & 2012) durfte man noch mit Eintrittskarte auf den Zeltplatz. Jetzt musste man sich erst in [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: