Klingenthaler Wörterbuch – Wörter mit A

So, hier ist nun endlich mein erster Beitrag zum Klingenthaler Wörterbuch. Ich hoffe, Ihr habt alle vorher die Einleitung zum Klingenthaler Wörterbuch gelesen.

Dann ist ja soweit alles klar, und ich kann die ersten Vokabeln in die Runde werfen. Hier kommen nun insgesamt 138 Wörter, die mit A beginnen. Ich stelle erstmal die Schriftversionen online, später wird dass dann noch durch mich vertont. Bei den Vokabeln liste ich zuerst das Klingenthaler Wort auf, und daneben die hochdeutsche Übersetzung.


Update: Habe vor kurzem die ersten 16 vertonten Wörter veröffentlicht. Zum Abspielen der MP3-Dateien einfach auf den kleinen Play-Button vor den Wörtern klicken. Danach sollte das jeweilige Wort im Hintergrund geladen werden und automatisch abgespielt werden. Sollte es beim Abspielen Probleme geben, muss der Adobe Flash Player aktualisiert werden. Danach sollte alles funktionieren. Kommt es doch zu Fehlern oder komischen Abspielgeräuschen, würde ich mich über einen entsprechenden Kommentar bzw. Hinweis freuen.

Update 09.08.09:
Jetzt ist es endlich so weit, die komplette A-Wörter Liste ist vertont. Die restlichen Wörter aus Kategorie B, C, D… folgen später.
Mir ist aufgefallen, dass manchmal nicht vor jedem Wort ein Abspielbutton für das vertonte Wort erscheint. Falls dies der Fall sein sollte, einfach die Seite nochmal laden (F5 drücken) und warten, bis die Seite komplett geladen wurde. Danach sollten die Wörter mit A alle einen Abspiel-Button haben.

Viel Spass mit:

Wörter mit A:

Klingenthaler Vokabeln

Hochdeutsche Erklärung

aa auch
aa wos, aawos, aa ewos auch etwas
Aachhörle, Aachherle, Aachhörnl, Eichherle Eichhörnchen
aachtig zu sehr, zu viel
aafach einfach
Aal, in Aal sei Eile, in Eile sein
Aamer Eimer
Aamerling, Aamerlich Goldammer (Vogelart)
aamol einmal
aan pfeifn einen Schnaps trinken
aane, aaner eine (z. B. eine Dame), einer (z. B. ein Mann)
aaner einer (z. B. ein Mann)
aanger, aange, aangs eigener, eigene, eigenes (zb. eigenes Auto)
aawos (du kast dr aawos raussuchn) einwas (du kannst dir einwas aussuchen)
Abrtittsbörscht Reinigungsbürste für das Klosett
Abtritt Abort, WC, Klosett
Abtrittsstaa Hygienesteine für die Toilette
ae, e ein (Zahlwort)
affn, affm, rimaffn sich komisch aufführen, herumalbern
ah, mr siehtsn ah an, man sieht es ihm an
ahbrotn anbraten
ahdalfern, adalfern anfassen
aheiern (jemanden für etwas) anheuern
aheiern anheiraten (an eine Familie anheiraten)
ahfahrn anfahren
ahfeiern, afeiern (jmd.) anfeuern | (Feuer) anzünden
ahgeta, ageta angetan
ahgezuckert leicht mit Schnee bedeckt
ahgheiert angeheiratet | angeheuert
ahgloffn, ahgloffm angelaufen | leicht schimmlig, verdorben
ahglotzn, glotzn anschauen, anstarren
ahgreimlt wenn Gegenstände mit Raureif überzogen sind
ahguckn anschauen, ansehen
ahhaltn, ahaltn anhalten
ahhärn anhören
ahkeiln etwas Kompliziertes beginnen
ahleng anlegen
ahlerne anlernen, jmd. etwas beibringen
Ahling, Ahlings / ahling Anliegen, Wunsch / anlügen
Ahlog, Ahloch Material für die Heimarbeit
ahmoln anmalen, auch schminken
ahnemme, anemme annehmen, sich um etwas kümmern
ahpackn, apackn anfassen
ahpflockn an einem Pflock anleinen, anbinden
ahputzn, aputzn ankleiden | schmücken
ahriehrn anrühren, mischen, mixen
ahschiern anfeuern (Feuer machen)
ahschreie anschreien
ahspeie (sich oder jemanden) anbrechen
ahstachln jemanden ärgern
Ahstreicher, Astreicher Maler
ahstreing, astreing, streing anstreichen, streichen | auch anrechnen, vergelten
ahtatschn (kurzgesprochen) etwas anfassen
ahzenden, ahzindn Feuer anzünden
ahziehe anziehen
Ahziehzeich Kleidung
Ahzügl, Ahziehgl, Ahzug (g = ch) Anzug
akkerat genau, exakt, akkurat
allane allein
alle Furz lang, alle Forz lang ständig, immer, zum wiederholten Mal
alle Ried jeden Moment, immer wieder
aller Schockschönder alles mögliche
allesamm alle, alle zusammen
allewaal, allemol auf jeden Fall, jederzeit, immer
Allmächt! Ausruf des Erstaunens oder Erschreckens
almecht spontaner Ausruf bei etwas unangenehmem (vergleichbar mit “o weh”)
Almet Schrank für Brot, Lebensmittel, Küchenbedarf
alte, alter… Steigerungsform für diverse Schimpfwörter (z.B. alte Kiehvotz)
alts (z.B. alts Pfer) alte / altes (z.B. altes Pferd)
altvaaterisch altmodisch
Ambes Amboß
Amersch, Amisch, Ammeschn, Amsl Amsel, Amseln (Vogelart)
Amessn, Ameisn Ameisen
Ammfraa Hebamme
and ta (s tut mr and) Heimweh haben, Sehnsucht nach jemanden haben
ann (ann trinken) einem, einen (einen trinken)
anne Ohmd abends
annen annern Tooch an einem anderen Tag
annere, annern, anneren andere, anderen
anners, annerscht, annerschto anders
annerscht drah sei schwanger sein
annerschwo anderswo
ansenstn ansonsten
apfotschn etwas anfassen, antatschen
Äppl Apfel, Äpfel
Arbett zwönge, erbitn Arbeit bezwingen, arbeiten
Arbett, Aarbett, Erbit Arbeit
Ärcher Ärger
ärchorn, ärchern, äxtern, extern ärgern, necken
Arfel, Arfl eine für die Arme zurechtgemachte Portion Heu
arg, arch sehr
arme Ritter altbackene Semmeln in Milch eingeweicht und in Butter gebraten
Armraaf Armreif (Schmuck)
Armstecker gestrickter Schutz der Unterarme
Arschkriecher ein sich beliebt machender Mensch (vorauseilender Gehorsam)
Asch konisch geformtes Gefäß
Aschemänner Müllmänner
Aschkung eine Art Rührkuchen
Aschniedl erstes Stück Brot von einem Laib
ästemiern beachten
Aststorzl, Aststörzl am Baum verbleibendes, kurzes Aststück
Auch Auge
aufderme (bzw. hochderme) aufstehen, hochgehen, bewegen
auferemol auf einmal
aufgedunzn aufgebläht
aufhaxn, aufhaaxn lebhaft aufspielen
aufklaum aufheben, sammeln
aufmuckn aufspielen, auf dicke Hose machen
aufn Frei giehe auf Brautschau gehen
aufpaappln ein Kind oder ein Tier geduldig aufziehen
aufpeitschn leichtes Schlagen mit jungen Birkenzweigen
Aufpeitschrutn Birkenzweige für Ostern zum “Aufpeitschen”
aufraame aufräumen
aufrewellisch aufgeregt, widersetzlich
aufspalkn den Hintern versohlen
aufspraachn vornehm sprechen
auftreing Wasser vom Fußboden auftrocknen | Geschirr trocken wischen
aufwaang aufweichen
Aufwasch gebrauchtes Eßgeschirr
Aufwaschschüssl, Aufwaschasch Schüssel zum Aufwaschen
Aung Augen
aus sei, aus bleim (Wie lang wollt ihr aus bleim) weg bleiben, weg gehen, fort gehen (Wie lange wollt ihr ausgehen?)
ausbaldafern, ausbaldowern mühsam erklären, auskundschaften
Ausdrucksackl, Ausdrucksaackl Kartoffelsack, Klößsack (Leinensäckchen zum auspressen des Wassers aus dem Kloßteig)
ausenanner, auserenanner auseinander
ausenannerposementiern erklären
ausgnudld ausgeleiert
ausgramautzn, gramautzn ausmuntern / richtig aufwachen, wach werden
ausgramern, auskramern etwas altes wieder hervorbringen, ausgraben
auskaschpern, auskasporn aushandeln | sich wieder beruhigen
auskäsn, ausmärn, ausmährn sich beeilen, endlich / allmählich fertig werden
ausm aus dem …
ausn aus den …
ausschindn (Der hot sich ausgschind) kaputt gemacht, an die Grenzen gebracht, fordern (Der hat {seinen Körper} ganz schön kaputt gemacht)
ausschmiern jemanden eins auswischen, Schaden erleiden
ausschnaadeln alle Zweige und Nadeln von einem (Fichten-)Ast entfernen
auszankn, ausgezankt ausschimpfen
Avekat, Advekat Advokat, Rechtsanwalt

Siehe hierzu:

Das Klingenthaler Wörterbuch und kommende Wortlisten entstanden/entstehen unter anderem mit Hilfe des kleinen Klingenthaler Wörterbuches, dass man sich bei der Tourist Information Klingenthal kaufen kann.



34 Kommentare wurden abgegeben
  1.  

    4. November 2008 @ 20:00

    [...] ist wieder an der Zeit für neuen Nachschub an Wörtern. Nach dem vor kurzem veröffentlichten Wörtern mit A werden dieses mal die Wörter mit B hier hoch geschoben. Wenn einem Klingenthaler Ortsansässigen [...]

  2.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    24. Dezember 2008 @ 22:53

    Update bei den Wörtern mit A:

    Neue Wörter:
    Aschniedl
    Aschkung
    ahaltn

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt.

  3.  

    7. Januar 2009 @ 22:32

    [...] habe ich die ersten 16 vertonten Wörter bei den Wörtern mit A veröffentlicht. Zum Abspielen der MP3-Dateien einfach auf den kleinen Play-Button vor den Wörtern [...]

  4.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    10. Februar 2009 @ 18:45

    erneutes Update! Hinzu kamen diesmal die Wörter

    ausgnudld
    auskäsn, ausmärn
    affn, rimaffn
    adalfern
    aufwaang
    aane
    aaner
    aufderme (bzw. hochderme)
    anners, annersch, annerschto
    ahgreimlt
    auftreing
    ärchorn, ärchern
    aafach

  5.  
    Gisela Müller schrieb am

    1. März 2009 @ 19:17

    Aamer – Eimer
    Aarcher -Ärger
    abstenoat – gescheit (der tut abstenoat)

    Gruß Gisela Müller

  6.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    1. März 2009 @ 20:06

    Hallo Gisela,

    Aamer hab ich ganz vergessen, danke :)

    abstenoat – gescheit (der tut abstenoat) habe ich noch nie gehört. Weißt du zufällig, zu welcher Zeit das in Klingenthal gesprochen wurde?

  7.  
    Gisela Müller schrieb am

    1. März 2009 @ 20:28

    Abstenoat haben meine Klingenthaler Mitschülerinnen aaus der Berufsschule !970/71
    gesagt.

  8.  
    Gisela Müller schrieb am

    8. März 2009 @ 20:33

    Aang – Augen
    annerschwo – anderswo
    aangtlich – eigendlich
    Aschemänner- Müllmänner
    ästemiern – beachten
    ausenannerposementiern – erklären
    aufmuckn – aufbegehren
    annerntochs – am anderen Tag
    Hab mal meine alten Aufzeichnungen rausgeholt!

  9.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    9. März 2009 @ 21:55

    Hui, also:

    Aang sagen wir nicht, das sind eher die Erzgebirger, die dass benutzen. Bei uns gibts nur Aung.

    annerschwo wird übernommen, aangtlich ist Erzgebirgisch -> bei uns eingtlich (wird aufgenommen)

    Aschemänner ist richtig (wird übernommen), ästemiern und ausenannerposementiern auch :)

    aufmuckn = aufspielen, auf dicke Hose machen

    und annerntochs kennen wir hier zwar, ist aber bei uns nicht so Mode. Da sagen wir eher “annen annern Toch” (diese Redewendung nehme ich auch auf)

    Danke für die Wörter. Wenn das so weitergeht mit deinen Vorschlägen, muss ich mir ja noch nen Preis o.ä. für den besten “Mithelfer” überlegen :)

  10.  
    Gisela Müller schrieb am

    9. März 2009 @ 22:34

    ich hab schon noch einiges, aber jetz fahr ich erst mal für paar Tage weg, bis
    demnächst.

  11.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    27. März 2009 @ 20:32

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    Aamer
    Armraaf
    Aschemänner
    ahgheiert
    alte, alter…
    annen annern Toch
    annerschwo
    aufmuckn
    ausenannerposementiern
    ausgramern
    Ärcher
    ästemiern

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  12.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    19. April 2009 @ 14:25

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    annere, anneren
    apackn

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  13.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    1. Juni 2009 @ 17:17

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    aanger, aangs
    ahfahrn
    ahgloffn, ahgloffm
    ahhärn
    ahriehrn
    ahschiern
    allane
    allesamm
    alts (z.B. alts Pfer)
    ansenstn
    aufgedunzn
    aufklaum
    ausm
    ausn

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  14.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    9. August 2009 @ 15:13

    So, nun endlich sind die Wörter mit A vollkommen vertont. Und außerdem gibt es noch ein kleines Update:

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    Aal, in Aal sei
    Ausdrucksackl
    ann (ann trinken)
    aus sei, aus bleim (Wie lang wollt ihr aus bleim)
    ausenanner, auserenanner

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  15.  

    9. August 2009 @ 20:05

    [...] gibt es heute positives zu berichten: Ich habe die vertonten Wörter mit A online gestellt, diese können im entsprechenden Beitrag angehört [...]

  16.  
    Nessiiiii schrieb am

    17. Oktober 2009 @ 00:39

    Do habts mol en schien spruch…der passt schee do hirde mit rei!

    “Wo de Hasn Hoosn haaßen un de Hosen Huusn haaßen, do bi iech deham!”

    de Zwote grüßt recht herzlich :)

  17.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    17. Oktober 2009 @ 11:29

    Nessiiiii,

    nicht so schnell, Sprichwörter kommen später noch :) Dafür schreibe ich irgendwann mal einen eigenen Beitrag!

  18.  
    Simon schrieb am

    5. November 2009 @ 21:35

    :-D Das hört sich echt genial an.

    In meiner Klasse (Schule in Ulm) ist auch ein Sachse, wenn der englisch redet, kriegt man sich fast nicht mehr (im positiven Sinne)

  19.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    5. November 2009 @ 21:47

    Im Englisch-unterricht wurde ich früher auch oft ausgelacht, oder sagen wir eher, ich habe für Lacher gesorgt. Irgendwie kommt mir die korrekte Aussprache von englischen Wörtern schwul vor, deswegen hab ich eher ungern Englisch gesprochen ^^

    Mal eine Frage zu den Play-Buttons: Wurden die alle bei dir angezeigt, oder nur teilweise? Mir ist schon ein paar mal aufgefallen, dass nicht vor jedem Wort der Play-Button geladen wird, obwohl eigentlich zu jeder Vokabel eine MP3 hinterlegt ist…

  20.  
    Simon schrieb am

    7. November 2009 @ 17:52

    Hi,

    also die Buttons sind zu sehen. Allerdings sind sie beim Scrollen kurz weg (Firefox 3.5), aber dann nach ca. 0,5s wieder da. Abspielen kann ich es auch, hört sich echt geil an :D

    MfG
    Simon

  21.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    7. November 2009 @ 23:06

    Danke fürs Lob!

    Freut mich, dass alles funktioniert & auch gefällt :)

  22.  
    Simon schrieb am

    11. November 2009 @ 21:03

    Hi,

    ist das eigentlich ein Plugin für WP oder hast du das selbst programmiert?

    MfG
    SImon

  23.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    11. November 2009 @ 21:17

    Das war ein Plugin für WordPress, welches ich stark angepasst habe. Nachzulesen im Beitrag MP3-Plugin für WordPress ;)

  24.  
    Simon schrieb am

    12. November 2009 @ 21:52

    Thx! Wenn ich mal MP3 online stellen möchte, greife ich darauf zurück :)

    MfG
    Simon

  25.  
    ReiMet schrieb am

    24. Januar 2010 @ 20:40

    alm, almecht – spontaner Ausruf bei etwas unangenehmem, vergleichbar mit: o weh
    and ta – Heimweh haben, Sehnsucht nach jemanden haben (s tut mr and)
    anderisch – einsam, allein, depressiv (mir’s anderisch; s is anderisch)
    ausschnaadeln – alle Zweige und Nadeln von einem (Fichten-)Ast entfernen

  26.  
    Gisela Müller schrieb am

    25. Januar 2010 @ 09:41

    Des werde doch immer besser, suewos wor nuch net do.Mach ner watter.
    Viele Grüße

    Gisela

    suewos – so etwas

  27.  
    ReiMet schrieb am

    25. Januar 2010 @ 17:58

    suewos unter “a”?
    Unabhängig davon würde ich das aber eher getrennt schreiben:
    su ewos
    “ewos” gibt’s ja auch in anderem Zusammenhang:
    iech sieh ewos – ich sehe (et)was
    soch emol ewos – sag mal (et)was

  28.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    25. Januar 2010 @ 18:48

    Ich werde “su ewos, suewos – so etwas” unter den Wörtern mit S aufnehmen :)

    Das einzelne Wörtchen “ewos” steht auch schon auf der Update-Liste. Morgen wird wohl die Liste abgearbeitet, dann stehen die Wörter mit im Wörterbuch.

  29.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    5. April 2010 @ 17:24

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    aa wos, aawos, aa ewos
    aawos (du kast dr aawos raussuchn)
    ahgeta, ageta
    ahgezuckert
    ahglotzn, glotzn
    ahlerne
    ahpflockn
    ahputzn, aputzn
    ahstachln
    ahtatschn (kurzgesprochen)
    ahzenden, ahzindn
    alle Furz lang, alle Forz lang
    almecht
    and ta (s tut mr and)
    apfotschn
    arme Ritter
    aufraame
    ausgramautzn, gramautzn
    auskaschpern, auskasporn
    ausschindn (Der hot sich ausgschind)
    ausschnaadeln
    auszankn, ausgezankt

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  30.  
    Exil-Vogtländer schrieb am

    7. Mai 2010 @ 13:10

    Gelungene Seite… wenn man den Dialekt nicht täglich hört und nachher hier liesst…. strapaziert das gut die Bauchmuskeln ^^

    Beste Grüße in die Heimat aus Bad Oeynhausen (Ostwestfalen, NRW)

  31.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    8. Mai 2010 @ 17:14

    Hi

    vielen Dank für die netten Worte :)
    Entstehen die Lacher eher im positiven Sinne oder im Sinne von “Auslachen”?

    Gruß aus Klingenthal

  32.  
    Gisela Müller schrieb am

    9. Mai 2010 @ 15:16

    allmächt, nu allmächt – Erstaunen über etwas, nu allmächt,des hoh iech ah nuch net
    gesehe.

  33.  
    Gerda Leheis schrieb am

    31. März 2011 @ 18:51

    Armethaus- Armethausfunzl = Armenhaus – finstere Laterne

  34.  
    Gerda Leheis schrieb am

    15. Juli 2011 @ 09:57

    anderisch – e Nachbern hot agrufn, mir is su anderisch,
    ich bi su allane


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: