Klingenthaler Wörterbuch – Wörter mit W

Erneut erhält mein Vogtländisches Wörterbuch neue Wörter aus dem Klingenthaler Dialekt. Nachdem die Liste der Wörter mit V voriges Mal nur 58 Vokabeln lang war, kommen jetzt doppelt so viele Wörter mit W. Bis jetzt haben sich 85 W-Wörter in meiner Datenbank gesammelt.

Die Wörter mit W waren außerdem die Wörter, die von mir die meisten Ergänzungen erhalten haben.

Mein Klingenthaler Wörterbuch entstand in seiner Grundform eigentlich aus dem Büchlein “Das neue kleine Klingenthaler Wörterbuch” von Johannes Grimm. Dieses beinhaltete aber nur ca. 1000 Klingenthaler Vokabeln. Und in der Spalte der Wörter mit W sammelten sich so viele neue Wörter, dass dort fast kein Platz mehr zum ergänzen war. Deswegen veröffentliche ich hier schnell die meuen Vokabeln:

Wörter mit W:

Klingenthaler Vokabeln

Hochdeutsche Erklärung

waabln, gwaablt wedeln, mit den Händen in der Luft herumstochern
waach weich
waachln (kurz gesprochen) winken, wedeln
waaderglaat, waterglat, weiterglaat weitergeleitet
waaßter six wahrhaftig
waater, waatter weiter
Waatter Wetter
waatter weiter
wabln wenn sich viele kleine Wesen schnell bewegen (zb. auf einem Ameisenhaufen, oder ein Stück Fleisch, dass mit Maden übersät ist)
Wachsleimet Wachstuch
wacklet wacklig, altersschwach
Waffl (der hot aan an dor Waffl) Kopf (Der spinnt, der hat doch was am Kopf…)
wähmern wimmern, jammern
Wahret Wahrheit
Walberohmd Walpurgisabend
Waldhaaz Mensch, der gern und oft in den Wald geht
Waldlaafer Förster, Forstangestellter
Walksocken, Walksockn derbe, warme Filzschuhe
Walz Wanderschaft von Handwerksgesellen
Wann Wanne
Waschfleck Waschlappen
Waschhader Scheuerlappen
waschn saubermachen (im allgemeinen)
Waschtasch Kulturbeutel
wass weis (von wissen)
Wasserhaisl Häuschen über einem Brunnen
Wasserstitz, Wasserstütz altes Wort für Eimer
weedln winken | Parallelschwung beim Skifahren
weeng wegen
weeng, wieng wiegen
weghaue wegwerfen
Wehding Schmerzen
wehleidig (ch) empfindlich | mitleidvoll
Wei, willer Wei Wein, wilder Wein
Weibeer Weinbeeren
Weiber, Weibsn Frauen
Weibsvolk Frau
weiß wie e Kallichwend ganz blaß (weiß wie eine Kalkwand)
weißkring, weiß kring bemerken
weißmachn, weiß machn jmd. etwas glaubhaft machen
weitebraat weit und breit
welling, wellicher welchen, welcher
wemr, wenn mr wenn man
Wend Wand, Wände
weng (e klaa weng) wenig, ein klein wenig, ein bisschen
wenger weniger
wern werden
Wetzstaa Wetzstein
wichteln zweifeln
widder wieder
widdergfundn wiedergefunden
wie de Graatz sei nicht locker lassen
wieblich, wisplich nervös, aufgeregt
Wiegpfer, Wiegpfeer Schaukelpferd
Wiele kleines Gänschen (oder Ente) | allgemein Vogelnachwuchs
Wiele Wiele Lockruf für Gänse / Enten
wienooch nu wieso denn, warum denn
Wies Wiese
wietig, wiedich, wietich wütent, zornig, aggressiv
Wilpert Wildpret, Wilbret (Fleisch vom Wild)
Wilpertschützn Jäger, Wildpretschützen
Wisch wertloses Papier
Wischdichl, Wischtichl Geschirrtuch, Wischtuch (zum Abtrocknen)
Wittfraa Witwe
Wochnblatt Tageszeitung, Klatschbase
Wodn? Wo denn?
wollns (z. B. Die wollns doch!) wollen es (z. B. Die wollen es doch!)
Wöndfang Windfang | auch spaßhaft für große Nasen
wöndflüglig, windfliechlich schief, nicht akkurat
Wong, Woong Auto, Wagen
wong, woong wagen, versuchen
Woog, Wooch Waage
Wörgl kleines Kind, kleines Lebewesen
Worscht Wurst
Worschtblaatl abwertend für Zeitung oder Zeitschrift
Worschtohschnietl Wurstzipfel
Worzl Wurzel
Worzlbörscht, Worzlbirscht Scheuerbürste
woss? was?, wie bitte?
Wossn? Was ist los?, Was schaust du so?
würng, wirng würgen
wurschteln, worschteln, worschtln, wurschtln etwas zusammenknittern
Wust Durcheinander, ungeordnete Menge
Wüste! Zuruf an Zugtiere (links)
wuustn verschwenden, wüsten

Siehe hierzu:



16 Kommentare wurden abgegeben
  1.  

    6. August 2009 @ 21:38

    [...] eine Wort-Kategorie mit nur einem Eintrag eingeschlichen. Nach den äußerst ergiebigen Wörtern mit W hat sich wieder ein Einzeiler im Klingenthaler Wörterbuch breit [...]

  2.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    9. August 2009 @ 14:16

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kam folgendes Wort hinzu:

    widdergfundn

    Das Wort wurde wie immer bereits oben hinzugefügt!

  3.  
    Gisela Müller schrieb am

    9. August 2009 @ 16:51

    Waffl – Kopf
    weißmachn – glaubhaft machen
    weißkrieng – bemerken
    Woahret – Wahrheit

  4.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    9. August 2009 @ 17:39

    Als neue W-Wörter werden

    weißkring, weiß kring – bemerken
    weißmachn, weiß machn – jmd. etwas glaubhaft machen
    Wossn? – Was ist los?, Was schaust du so?
    Waffl (der hot aan an dor Waffl) – Kopf (Der spinnt, der hat doch was am Kopf…)

    aufgenommen. Danke :)

    Für Wahrheit haben wir gar kein spezielles Wort, zumindest fällt mir jetzt keines ein.

  5.  
    Gisela Müller schrieb am

    9. August 2009 @ 19:01

    wassettersch – wahrhaftig, weißdersechs
    Wiehding -Schmerzen
    Weiberschvolk – Gesamtheit der Frauen
    wichteln – zweifeln
    Wiele – kleine Gans

  6.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    9. August 2009 @ 19:48

    wassettersch -> gibt es im Klingenthaler Dialekt nicht
    Wiehding -> ist bereits vorhanden
    Weiberschvolk -> Hm, ist eher allgemeines Vogtländisch. Wir sagen das zwar auch, gehört aber nicht wirklich zum Klingenthaler Dialekt.
    wichtln – zweifeln -> wird aufgenommen
    Wiele -> bereits vorhanden

    Danke für “wichtln”.

  7.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    19. September 2009 @ 18:00

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    Waffl (der hot aan an dor Waffl)
    Wies
    Wossn?
    weißkring, weiß kring
    weißmachn, weiß machn
    wichteln
    wurschteln, worschteln, worschtln, wurschtln

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  8.  
    Nessiiiii schrieb am

    17. Oktober 2009 @ 01:15

    also be uns socht ma manchmal nuch…”weiß gott wor”…wenn ihr wisst wos ich itze maan :)

  9.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    17. Oktober 2009 @ 11:31

    Ist das als “Das stimmt ja wirklich” zu deuten, oder in welchem Zusammenhang? Mir fällt grad nichts anderes ein.

  10.  
    Gisela Müller schrieb am

    17. Oktober 2009 @ 15:05

    Be uns sogt mor ah ” weiß dor sechs”, waßdorsch-wißt ihrs

  11.  
    ReiMet schrieb am

    23. Januar 2010 @ 15:17

    Wasserstitz, Wasserstütz – altes Wort für Eimer, heute noch in der Redensart: Baa wie de Wasserstitzen

  12.  
    Klengedohler schrieb am

    4. Februar 2010 @ 22:37

    Aus aktuellem Anlaß schmeiße ich mal das Wort “Wischdichl” = Geschirrtuch in die Runde. Ein anderes ist mir auch noch eingefallen, das kommt aber in die Kategorie R :-)

  13.  
    ReiMet schrieb am

    5. Februar 2010 @ 20:49

    Na da füge ich doch gleich noch Waschhader=Scheuerlappen hinzu.

  14.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    5. April 2010 @ 22:15

    Neues Update durchgeführt. Diesmal kamen folgende Wörter hinzu:

    Waschhader
    Wasserstitz, Wasserstütz
    Wischdichl, Wischtichl
    Wodn?
    waabln, gwaablt
    waatter
    wehleidig (ch)

    Die Wörter wurden oben hinzugefügt!

  15.  
    ReiMet schrieb am

    2. Juli 2011 @ 19:30

    Wirbl, Wörbl, Wirbele, Wörbele – kleines (krabbelndes) Insekt

  16.  
    Gerda Leheis schrieb am

    8. Juli 2011 @ 20:58

    Wattjack – Wattejacke


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: