Auf dem Elektro-Rad durchs ganze Vogtland

Elektrorad für das VogtlandWer bisher meinte, dass ausgedehnte Fahrradtouren durch das Vogtland nur etwas für durchtrainierte Radsportler seien, kann sich nun bald vom Gegenteil überzeugen. Zu den vielen neu gebauten Radwegen kommt nun auch ein neu geschaffenes Netz von Elektrorad-Verleihern hinzu, die zunächst mit 50 Pedelecs (ist eine allgemeine Bezeichnung für ein Elektrofahrrad, welches hybrid mit Elektromotor und Muskelkraft betrieben wird) des Privatanbieters Movelo die Elektrorad-Saison 2010 eröffnen. Damit bekommt der Fahrradtourismus im Vogtland – wörtlich genommen – zusätzlichen Rückenwind, der auch den Leuten das Radfahren versüßt, die sich bisher vom ständigen Auf und Ab der herrlichen Berglandschaften unserer Region abschrecken ließen.

Für Neugierige stehen im Bike House Plauen bereits 2 der motorisierten Drahtesel zur Begutachtung oder für eine kleine Testfahrt bereit. Hier wird auch die Wartung der gesamten E-Bike-Flotte während und nach der Saison vorgenommen und natürlich können hier im Bike House – Fahrrad Fachgeschäft auch Elektroräder verschiedener Hersteller gekauft bzw. gemietet werden (das Bike House in Plauen ist eine der 20 Verleih- und Aufladestationen). Weitere Stationen befinden sich an den Radwanderwegen entlang der Elster, wie z. B. im Plauener Umwelt- und Naturschutzzentrum Pfaffengut, sowie an beliebten Naherholungszentren wie im Hotel „Hohe Reuth“ in Schöneck oder im Umweltzentrum Oberlauterbach. In Zusammenarbeit mit der Touristinformation im Vogtland wird eine Übersicht aller Ausleih- und Aufladestationen erstellt, die sicher auch bald in die Radwanderkarten integriert werden.


Der Startschuss für das Elektroradeln im Vogtland wird im Mai erfolgen. Im Vorfeld haben sich die Betreiber der Verleihstationen bereits selbst vom neuen Fahrgefühl mit Elektromotorenunterstützung überzeugt: „Wow, ein toller Effekt. Das hätte ich nicht gedacht“, meinte eine Mitarbeiterin des Umweltzentrums Pfaffengut nach einer ausgiebigen Probefahrt. „Da fängt beim Bergauffahren der Spaß erst so richtig an!“

Bis zum Oktober können dann auch weniger konditionierte Fahrradfreunde für 20 € am Tag die Höhen und Weiten des Vogtlandes mühelos erkunden. Auch mehrtägige Fahrradtouren sind mit Hilfe der Elektrofahrräder kein Problem. Ganz gleich, wie viel Gepäck, Kinderanhänger oder Campingzubehör mitgenommen werden, die Elektro-Drahtesel sind ebenso leistungsstark wie belastbar. Neben der mühelosen Vorwärtsbewegung überzeugen eine angenehme Sitzhaltung, bequeme Sattel und der komfortable Tiefeinstieg vor allem auch ältere Menschen oder solche, denen das Radfahren schnell zu anstrengend wurde.

Zum 15. Sächsischen Tag der erneuerbaren Energien werden sich alle Betreiber mit ihrem Konzept und ihren E-Bikes am 24. April 2010 auf dem Altmarkt in Plauen vorstellen und erwarten einen großen Ansturm, der sich durch die zahlreiche Anfragen im Bike House bereits abzeichnet.



3 Kommentare wurden abgegeben
  1.  

    22. Oktober 2010 @ 21:44

    [...] und 25 Kilometer lang und mehr für Mountainbikes geeignet. Dennoch kann man auch mit den neuen Elektro-Bikes das Vogtland rund um Schöneck erkunden. Alle Radtouren beginnen und enden in [...]

  2.  

    25. Oktober 2010 @ 21:37

    [...] honorierter Eintrag Anfang des Jahres hatte ich darüber berichtet, dass man sich im Vogtland an verschiedenen Stationen Elektrobikes ausleihen kann und damit die örtlichen Radwege ohne große Mühe erkunden kann. Nun neigt sich [...]

  3.  
    chinaeu schrieb am

    21. Februar 2011 @ 15:09

    Damit bekommt der Fahrradtourismus im Vogtland – wörtlich genommen – zusätzlichen Rückenwind, der auch den Leuten das Radfahren versüßt, die sich bisher vom ständigen Auf und Ab der herrlichen Berglandschaften unserer Region abschrecken ließen.


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: