DSL Ausbau im Vogtland abgeschlossen – wer hätte es gedacht

Oh du schönes Voigtenland, wie schön schnell sind deine DSL-Leitungen…DSL Internet im Vogtland
So oder so ähnlich würde ein Theaterstück beginnen, wenn die ganze „Tragödie“ um den DSL Ausbau im Vogtland nicht in echt passieren würde. Seit heute, 10.10.2012, besitzt das Vogtland nun endlich seine „Vorreiterrolle“ in Sachen DSL. Denn nur das Vogtland hat nun flächendeckendes High-Speed-DSL (wenn man den Lobhudeleien der Medien und dem vom Volk gewählten Volksvertretern glauben schenken darf). Keine andere Region besitzt so ein DSL-Netz wie der Vogtlandkreis…

Blickt man in die Realität, mag das auf der einen Seite stimmen: Kein einziger Landkreis hat bisher 8 Millionen Euro an eine Firma für eine Dienstleistung gezahlt, welche normalerweise sonst von der Firma selbst übernommen wird! Für alle, denen an dieser Stelle ein paar Zwischeninfos fehlen, hier kurz angeschnitten: Normalerweise kümmert sich der Internetanbieter um den Ausbau des DSL-Netzes, verdient wird später an den Kunden, welche die Leitungen nutzen. In manchen Fällen wird dann doch mal vom Landkreis etwas dazubeschusst, aber auf keinen Fall wird der Ausbau des Netzes dermaßen bezuschusst, wie das hier im Vogtland der Fall war.

Wem das alles neu ist, hier zum Informieren meine anderen Artikel zum gesamten DSL-Ausbau im Vogtland:

Naja, und wie es hätte kommen müssen, hat der Internetanbieter hier im Vogtland dann auch noch auf eine leichte Variante des „High-Speed Internets“ gesetzt: In vielen Gemeinden wurde DSL per Funk (UMTS / LTE) statt Kabel-DSL eingeführt. Vom flächendeckenden High-Speed-Internet, wie man es am Anfang der „Werbekampagne“ nannte, kann man also nicht sprechen!

So ist es halt… Aber kommen wir zu etwas schönerem: Wer hätte es gedacht, dass die Telekom doch noch relativ terminnah mit dem ganzen Internetausbau im Vogtland fertig wird? Gesetzt war der Termin der endgültigen Fertigstellung auf den 30.09.2012. Heute, am 10.10.2012 wird nun endlich der letzte neu gebaute Verteilerkasten im Vogtland, genauer gesagt in Theuma, angeschlossen.

Auch wenn es nicht ganz der 30.09. ist, kann man das ganze als doch noch termingerecht ansehen. Unser medienaffiner Herr Landrat Dr. Tassilo Lenk nennt den 10. Oktober übrigens den „symbolischen Abschluss“ und hat hierzu auch den sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und Ulrich Adams (Vorstandsbeauftragten der Telekom für den Breitbandausbau Deutschland) eingeladen. Gemeinsam hat er mit seiner Telekom seit Frühjahr 2011 aktuell 22.747 Haushalte und 2.316 Gewerbebetriebe mit Breitband-Internet versorgt.

DSL-GlasfasernetzDas Projekt Breitbandausbau Vogtlandkreis hat im Jahre 2009 das Licht der Welt erblickt. Nach langer Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse erfolgte dann die europaweite Ausschreibung, aus der dann im Oktober 2010 die Telekom als Sieger hervorging. Sogleich erreichte den Internetanbieter eine Fördermittelzusage des Freistaates Sachsen über 8 Millionen Euro, von dem der Vogtlandkreis 800.000 Euro selbst getragen hat.

Nun ist also der DSL-Ausbau im Vogtland erstmal abgeschlossen. Viele Ortschaften wurden zwar leider nur mit dem deutlich langsameren Funk-DSL per UMTS bzw. dem schnelleren LTE angeschlossen, einige Orte kommen dank des Ausbaus aber nun auf richtiges High-Speed-Internet mit Verbindungsgeschwindigkeiten an die 50 MBit/s. Und wie man aus den vielen Kommentaren hier in meinen DSL-Artikeln lesen kann, hat der ein oder andere ja nun auch solche Geschwindigkeiten zur Verfügung. Ganz egal wie also dieser technische Fortschritt finanziert wurde, bedeutet er für den Vogtlandkreis eine Bereicherung.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an alle Blogleser, die mich in den letzten Jahren hier im Themengebiet „DSL Ausbau im Vogtland“ begleitet und auch fleißig kommentiert + Infos geliefert haben.



8 Kommentare wurden abgegeben
  1.  
    Vogtländer schrieb am

    25. November 2012 @ 22:35

    Ganz tolle Sache. Leider wird sich nun an dem vorhandenem max 2000 kBit/s Anschluß der Telekom wohl für die nächsten 15 Jahre nix mehr verbessern.

    Dann auf im Schneckentempo in die die Zukunft…

    -.-

    LG

  2.  
    Gringo schrieb am

    5. Dezember 2012 @ 13:29

    In der Gemeinde Bösenbrunn ist jetzt lt. Telekom LTE mit bis zu 100Mbit bei 30GB Volumen verfügbar. Zudem haben sich wohl auch die Kosten für den normalen Tarif mit 10GB nach unten korrigiert. Hat hier schon jemand LTE? Mich würden vor allem die Latenzen interessieren und ob der Wechsel vom Surf&Call via Funk von HSDPA auf LTE reibungslos verlief

  3.  

    17. März 2013 @ 14:19

    [...] Ende diesen Jahres werden wir wissen, ob die Telekom die 350.000 Euro wieder „verschluckt“ hat und uns nur mit Funklösungen ruhig stellen wird, denn bis ende 2013 soll der DSL Ausbau abgeschlossen sein! [...]

  4.  
    Heinz Günther schrieb am

    16. Dezember 2013 @ 11:35

    Und was wird nun mit meine 730 Kbit ???.Habe nun die Hoffnung aber aufgegeben.Neue Kasten und Schilder stehen ja an jeder Ecke,das ist abae auch Alles!!! H.Günther

  5.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    16. Dezember 2013 @ 18:58

    Moin Heinz, schonmal bei der Telekom angerufen und gefragt, ob sie dein Paket upgraden können?

  6.  
    Heinz Günther schrieb am

    17. Dezember 2013 @ 16:21

    Ich Bin doch bei Vodafon.Aber die müssten ja auch was machen können Nee

  7.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    17. Dezember 2013 @ 17:50

    Der hier angesprochene DSL-Ausbau hat nur was mit der Telekom zu tun. Selbst wenn Vodafone die Telekom-Netze nutzt, muss man sich separat an seinen Provider wenden und dann ist bei der Dritt-Partei (in dem Fall Vodafone) nicht gewährleistet, dass sie dir die neuen Geschwindigkeiten der Telekom zur Verfügung stellen.

  8.  
    Heinz Günther schrieb am

    18. Dezember 2013 @ 07:56

    Das ist natürlich SCH.Na mal abwarten,Danke für die Hinweise und frohe Weihnachten!


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: