Erneute Schwarmbeben im Vogtland – Update: 31.12.2011

Erdbeben / Schwarmbeben im VogtlandBei uns im Vogtland und im benachbarten Tschechien bebt die Erde mal wieder verstärkt. Heute am 24.08.2011 hat es wieder mehrere leichte Erdbeben gegeben, welche mit einer Magnitude von bis zu 3,2 auf der Richterskala gemessen wurden. Seit gestern Abend (Dienstag, 23.08.2011) etwa ab 21:15 Uhr wurden über diverse Erdbeben-Messnetze die Schwarmbeben registriert.

Das stärkste Erdbeben der letzten Tage war wie gesagt am heutigen Mittwoch um 12:01 Uhr mit einer Stärke von 3,2 und hatte seinen Erdbeben-Herd wieder einmal im tschechischen Novy Kostel, in einer Tiefe von ca. 7km. Wer sich die Erdbeben-Stelle mal näher anschauen möchte, sollte Google-Maps mit den Positionen 50.24,12.40 besuchen (oder einfach den Link klicken).

Schwarmbeben vom heutigen Mittwoch, 24.08.2011 von Novy Kostel:

Erdbeben im Vogtland vom 24.08.2011

Uhrzeit Koordinaten Magnitude
17:21 Uhr 50.23 N, 12.44 O 2,7
12:01 Uhr 50.24 N, 12.40 O 3,2
07:32 Uhr 50.23 N, 12.44 O 2
07:26 Uhr 50.23 N, 12.48 O 2,6
07:23 Uhr 50.22 N, 12.44 O 3,1
06:16 Uhr 50.23 N, 12.47 O 2,6
05:59 Uhr 50.22 N, 12.47 O 1,9

Hier die Grafik der Erdbeben-Messstation aus Novy Kostel. Der erste blaue Ausschlag war das Beben von Morgens um 07:30 Uhr, der 2te Ausschlag das stärkere Beben von 12:01 Uhr.

Die letzten spürbaren Schwarmbeben hatten wir hier im Vogtland übrigens vor 3 Jahren, im Oktober 2008 (mal das einzelne Erdbeben vom November 2008 mit einer Stärke von 2,4 heraus gerechnet). Wie die Schwarmbeben im Vogtland entstehen bzw. durch was sie verursacht werden, habe ich bereits vor einiger Zeit im Beitrag unter Schwarmbeben im Vogtland erläutert. Bei den aktuellen Schwarmbeben gehen die Geologen davon aus, dass die Erdbebenserie noch weiter anhält. Wir können uns also höchstwahrscheinlich noch auf das ein oder andere Erdbeben im Vogtland gefasst machen.

Eine interessante Seite ist in diesem Zusammenhang übrigens auch die Uni-Leipzig, welche alle aufgezeichneten Daten der Erdbeben / Schwarmbeben übers Sachsen-Netz unter der Erdbeben-Auswertung veröffentlicht.

Update 25.08.2011: Wie vorhergesagt gehen die Erdbeben weiter. Auch heute am 25.08. (Donnerstag) gab es wieder mehrere Schwarmbeben im Vogtland und Tschechien:

1. Erdbeben:
Erdbebenherd: Novy Kostel (Tschechien) in 6,2km Tiefe
Bebenstärke: 2,9
Uhrzeit: 07:05 Uhr

2tes Erdbeben:
Erdbebenherd: Novy Kostel (Tschechien) in 6,9km Tiefe
Bebenstärke: 3,0
Uhrzeit: 21:14 Uhr

Update 26.08.2011: Auch heute Nacht ging wieder einiges ab, recht starke Schwarmbeben konnten wir in Klingenthal und auch bis nach Schneeberg spüren. Hier eine Übersicht, wann wie stark die Erde gebebt hat:

Datum – Uhrzeit Koordinaten Tiefe des Erdbebens Stärke der Magnitude
2011-08-26 – 08:54 Uhr 50.23 N, 12.42 O 5 km 3.6
2011-08-26 – 08:15 Uhr 50.23 N, 12.41 O 6 km 3.2
2011-08-26 – 08:07 Uhr 50.25 N, 12.48 O 6 km 2.3
2011-08-26 – 07:54 Uhr 50.25 N, 12.48 O 12 km 2.3
2011-08-26 – 06:40 Uhr 50.25 N, 12.48 O 2 km 2.5
2011-08-26 – 06:17 Uhr 50.23 N, 12.44 O 6 km 2.5
2011-08-26 – 05:46 Uhr 50.25 N, 12.44 O 12 km 2.3
2011-08-26 – 05:40 Uhr 50.23 N, 12.48 O 8 km 2
2011-08-26 – 05:30 Uhr 50.25 N, 12.44 O 4 km 2
2011-08-26 – 04:55 Uhr 50.22 N, 12.38 O 2 km 2.5
2011-08-26 – 04:47 Uhr 50.24 N, 12.48 O 5 km 2.4
2011-08-26 – 04:36 Uhr 50.23 N, 12.4 O 2 km 2.8
2011-08-26 – 04:32 Uhr 50.23 N, 12.48 O 6 km 2.6
2011-08-26 – 04:17 Uhr 50.23 N, 12.45 O 2 km 3.1
2011-08-26 – 04:13 Uhr 50.25 N, 12.48 O 12 km 2
2011-08-26 – 04:09 Uhr 50.25 N, 12.44 O 2 km 2.5
2011-08-26 – 03:45 Uhr 50.23 N, 12.38 O 5 km 2.9
2011-08-26 – 03:40 Uhr 50.21 N, 12.43 O 5 km 2.4
2011-08-26 – 03:38 Uhr 50.25 N, 12.48 O 10 km 1.9
2011-08-26 – 03:35 Uhr 50.46 N, 13.5 O 2 km 2.5
2011-08-26 – 03:02 Uhr 50.26 N, 12.36 O 3 km 2.3
2011-08-26 – 02:55 Uhr 50.2 N, 12.48 O 2 km 2.6
2011-08-26 – 02:35 Uhr 50.23 N, 12.43 O 4 km 3
2011-08-26 – 02:15 Uhr 50.25 N, 12.39 O 5 km 3
2011-08-26 – 02:10 Uhr 50.25 N, 12.48 O 6 km 2.3
2011-08-25 – 01:33 Uhr 50.21 N, 12.38 O 10 km 4
2011-08-25 – 01:17 Uhr 50.23 N, 12.44 O 12 km 2.1
2011-08-25 – 01:05 Uhr 50.22 N, 12.36 O 2 km 3
2011-08-25 – 00:55 Uhr 50.23 N, 12.44 O 4 km 2.8
2011-08-25 – 00:55 Uhr 50.23 N, 12.44 O 4 km 2.8
2011-08-25 – 00:46 Uhr 50.23 N, 12.43 O 4 km 2.5

Und hier noch ein netter Ausschnitt des Seismographen von Novy Kostel, von heute Nacht bis eben:

Novy Kostel - Live Seismograph

Update 27.08.2011: Auch die letzte Nacht und heute am Tag gab es wieder spürbare Erdbeben in Böhmen und Vogtland, wie die nachfolgende Auflistung der Schwarmbeben-Daten zeigt:

Datum – Uhrzeit Magnitude Position Tiefe des
Erdbebens
27.08.2011 18:25 Uhr 2,9 50.24°N, 12.41°O 2 km
27.08.2011 14:12 Uhr 2,4 50.23°N, 12.42°O 2 km
27.08.2011 13:53 Uhr 2,5 50.23°N, 12.42°O 3 km
27.08.2011 07:48 Uhr 2,6 50.27°N, 12.39°O 2 km
27.08.2011 05:13 Uhr 3,2 50.24°N, 12.41°O 5 km
27.08.2011 02:06 Uhr 2,6 50.23°N, 12.40°O 4 km
26.08.2011 01:49 Uhr 2,5 50.24°N, 12.44°O 2 km
26.08.2011 01:45 Uhr 2,4 50.20°N, 12.42°O 2 km
26.08.2011 00:32 Uhr 2,1 50.26°N, 12.45°O 2 km
26.08.2011 21:25 Uhr 2,5 50.24°N, 12.40°O 4 km
26.08.2011 18:53 Uhr 2,2 50.24°N, 12.41°O 8 km
26.08.2011 17:27 Uhr 3,1 50.24°N, 12.41°O 6 km
26.08.2011 17:19 Uhr 2,4 50.23°N, 12.41°O 4 km
26.08.2011 15:23 Uhr 2,2 50.27°N, 12.43°O 2 km
26.08.2011 15:18 Uhr 2,4 50.22°N, 12.39°O 5 km
26.08.2011 10:52 Uhr 2,7 50.24°N, 12.39°O 3 km
26.08.2011 10:51 Uhr 2,5 50.24°N, 12.45°O 3 km
26.08.2011 10:26 Uhr 2,6 50.23°N, 12.41°O 5 km

Update November 2011:
Auch im September und Oktober 2011 gab es noch einige spürbare Schwarmbeben hier im Vogtland und Tschechien. Folgende Daten wurden von den Seismographen aufgezeichnet:

Datum – Uhrzeit Magnitude Position Tiefe des
Erdbebens
27.10.2011 – 21:02 Uhr 2,1 50.21°N, 12.48°O 4 km
05.09.2011 – 09:38 Uhr 3,0 50.25°N, 12.42°O 6 km
05.09.2011 – 05:25 Uhr 3,8 50.25°N, 12.44°O 4 km
04.09.2011 – 16:13 Uhr 2,9 50.23°N, 12.42°O 5 km
04.09.2011 – 13:47 Uhr 3,9 50.22°N, 12.47°O 5 km
04.09.2011 – 06:12 Uhr 2,5 50.25°N, 12.44°O 1 km
04.09.2011 – 05:50 Uhr 2,7 50.24°N, 12.45°O 2 km
03.09.2011 – 18:54 Uhr 2,5 50.26°N, 12.28°O 2 km
03.09.2011 – 18:38 Uhr 2,5 50.24°N, 12.40°O 8 km
03.09.2011 – 18:29 Uhr 2,6 50.24°N, 12.43°O 2 km
03.09.2011 – 11:46 Uhr 3,0 50.25°N, 12.40°O 6 km
03.09.2011 – 10:28 Uhr 2,8 50.29°N, 12.46°O 2 km
03.09.2011 – 03:15 Uhr 3,0 50.24°N, 12.42°O 3 km
03.09.2011 – 02:42 Uhr 2,9 50.23°N, 12.43°O 6 km
03.09.2011 – 02:25 Uhr 3,9 50.27°N, 12.53°O 5 km
03.09.2011 – 01:36 Uhr 4,0 50.25°N, 12.41°O 9 km
03.09.2011 – 00:47 Uhr 2,4 50.25°N, 12.41°O 3 km
02.09.2011 – 23:45 Uhr 2,9 50.24°N, 12.42°O 7 km
02.09.2011 – 07:18 Uhr 2,4 50.24°N, 12.36°O 2 km
02.09.2011 – 06:46 Uhr 2,4 50.24°N, 12.42°O 6 km
01.09.2011 – 08:04 Uhr 2,8 50.24°N, 12.40°O 4 km
30.08.2011 – 03:09 Uhr 2,7 50.24°N, 12.41°O 6 km
28.08.2011 – 08:45 Uhr 3,0 50.25°N, 12.47°O 4 km
28.08.2011 – 03:25 Uhr 2,5 50.25°N, 12.44°O 1 km
28.08.2011 – 02:44 Uhr 2,9 50.24°N, 12.46°O 3 km
28.08.2011 – 02:39 Uhr 2,7 50.25°N, 12.44°O 1 km
30.11.2011 – 12:35 Uhr 3,0 50.24°N, 12.45°O 6 km
31.12.2011 – 01:19 Uhr 2,4 50.22°N, 12.40°O 4 km

Mit den letztgenannten Daten hat in den vergangenen Monaten (also nur im Jahr 2011) die Erde hier mehr als 10.000 mal gebebt. Dabei wurden 18 mal Beben mit einer Magnitude von 3 oder höher aufgezeichnet und sogar einige male eine Magnitude von 4 erreicht. Aktuell ist es Erdbebentechnisch wieder ruhig geworden. Wenn es die nächsten Schwarmbeben im Vogtland gibt, kann man das hier auf meiner Seite nachlesen.

Update 31.12.2011:
Auch kurz vor dem Jahreswechsel suchte uns hier im Vogtland mal wieder ein Erdbeben auf. In der Nacht des 31.12.2011 um 01:19 Uhr bebte die Erde wieder mit 2,4 auf der Richterskala. Das ist zwar nicht sehr stark, war aber trotzdem genügend, um mich aus dem Bett zu holen.

Update Januar 2013:
Den aktuellen Bericht zu den Erdbeben im Vogtland 2013 findet man unter
neue Erdbeben am 01.01.2013 im Vogtland und Böhmen.



33 Kommentare wurden abgegeben
  1.  
    Kevin Rieger schrieb am

    26. August 2011 @ 01:41

    Wieder ein Erdbeben ( 26.08.2011 ) 1 Uhr 35 !
    Diesmal 2 starke Schwarmbeben hintereinander das man im ganzen Haus spürte.
    Lg Kevin

  2.  
    Möhre schrieb am

    26. August 2011 @ 09:15

    Auch in Schneeberg im Erzgebirge werden die Beben gespürt.

    Der stärkste Stoss war in der Nacht zum 26.8.2011 ca 2:00 zu spüren

  3.  
    mulleman schrieb am

    26. August 2011 @ 09:29

    Es hat auch heute (25.08)in der Nacht (ca. 2:30) und fruh gebebt

  4.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    26. August 2011 @ 12:15

    Jawoll, in Novy Kostel hat es heute Nacht mehrere Schwarmbeben gegeben, auch recht starke, wenn die bis nach Schneeberg zu spüren waren. Ich habe oben im Artikel die Erdbebenliste aktualisiert, dort stehen nun die Stärken der Beben von heute Nacht (26.08.2011) mit drin.

  5.  
    Sandy schrieb am

    27. August 2011 @ 10:11

    Anscheinend geht aber die Uhr des Seismographen zwei Stunden nach. Das stärkste Beben von gestern Nacht ist im Diagramm um 23:33 verzeichnet. Tatsächlich wars aber erst um 1:33 Uhr…

    Sehr interessante Seite übrigens :)

  6.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    27. August 2011 @ 20:33

    Hi Sandy,

    danke für den Hinweis. Ich hatte übersehen, dass die Zeitangaben in der Tabelle UTC waren. Ich habe diese nun in Mitteleuropäische Sommerzeit umgewandelt, nun stimmen die Zeitangaben ;)

  7.  
    Nobby schrieb am

    3. September 2011 @ 10:15

    Letzte Nacht von Freitag 2.9. auf Samstag 3.9. gab es drei Beben, deutlich spürbar in Bad Elster. Ein schwaches gegen 22 Uhr war nur wie ein kurzer Schlag und zwei Stärkere rüttelten doch nach 23 und vor 24 Uhr schon heftiger an unserer Kurklinik. Wurde aus dem Schlaf gerissen, habe aber leider nicht auf die Uhr gesehen. Das Geschehen wurde von den meisten Kurgästen heute früh unabhängig voneinander bestätigt.

  8.  
    Marika schrieb am

    3. September 2011 @ 11:42

    Sogar in Plauen hab ich heute Nacht einen Rumpler gemerkt. Zwar “nur” ganz sachte, aber es war zu spüren und zu hören…

  9.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    3. September 2011 @ 12:07

    Genau. Die letzten Tage hats wieder öfters gescheppert. Das Beben von Heute Nacht (01:36 Uhr, 03.09.2011) hatte sogar wieder Stärke 4 erreicht.

  10.  
    Sandy schrieb am

    3. September 2011 @ 13:17

    woher weißt du eigentlich, wie stark die beben sind? das von heute nacht war ja wieder recht ordentlich :)

  11.  
    Simone schrieb am

    3. September 2011 @ 17:05

    Hi, auch ich habe heute Nacht ein stärkeres und länger dauerndes Beben wahrgenommen (deutlich stärker als das vom 25.08. auf den 26.08)und ich wohne in Hermannsdorf in der nähe von Annaberg-Buchholz. Leider gibt es keine Seite wo man diese Daten der letzten Nacht einsehen kann und als Laie ablesen kann.
    Lg Simone

  12.  

    3. September 2011 @ 21:49

    wir in gefell haben es auch gespürt 2 mal hintereinander im abstand von ca einer stunde das erste ca 1.30 uhr und ich hatte den eindruck das es schon ganz ordentlich rummste erst ein dumfpes grollen und danach vibrierten sogar die fensterscheiben.grüsse an die kiehvotz aus gefell

  13.  
    Marika schrieb am

    4. September 2011 @ 08:20

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/index.php
    Ist das die Seite, von der Du Deine Infos beziehst, oder gibts noch eine andere (bessere?)?
    MfG

  14.  
    Atlantropa schrieb am

    4. September 2011 @ 09:17

    Heute Morgen gab es um 05:52 MEZ einen Erdstoss mit der Magnitude 4.2, das Epizentrum lag bei 50.76°N 11.84°O, als in der Nähe von Schleiz.
    Das Ereignis war in Rodewisch deutlich zu spüren, ebenfalls auch in Plauen.

    http://seis.ig.cas.cz/quakemap/

  15.  
    Simone schrieb am

    4. September 2011 @ 11:08

    Ich bin´s wieder, heute früh kurz vor 6.00 Uhr erneutes Beben bei uns wahrgenommen, sehr kurz aber kräftig. Vielleicht kann mir ja jemand sagen wie stark es war.
    Lg Simone

  16.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    4. September 2011 @ 21:58

    @ Markia: Ich beziehe meine Erdbeben-Infos von verschiedenen Seiten. Unter anderem von der Leiptiger Uni (Sachsen-Messnetz), vom Geo-Forschungs-Zentrum Potsdam (GFZ Potsdam) und direkt vom Erzgebirgs-Messnetz (unter anderem Seismograph von Novy Kostel)…

    Ich werde kommende Woche nochmal einen neuen Beitrag zur Erdbeben-Serie im Vogtland verfassen, dort werde ich auch nochmal meine Quellen nennen.

    @ Simone: Die nennenswerten Erdbeben von Heute (04.09.2011) hatten folgende Stärken:

    13:47 Uhr: Erdbeben der Stärke 3,9
    11:46 Uhr: Erdbeben mit einer Magnitude von 3,0
    05:52 Uhr: Erdbeben mit einer Stärke von 3,9
    05:50 Uhr: 2,8 auf der Richterskala

    @ Atlantropa: Solche Erdbeben-Seiten gibt es viele, leider schreiben alle Institutionen andere Stärken in ihre Zusammenfassungen. Während die Medien von einem Erdbeben mit der Stärke 4,0 sprechen (heute Nacht 05:52 Uhr), schreiben alle Seiten eine maximale Magnitude von 3,9 (Schwankungen von 3,2 bis 3,9…).

  17.  
    Nobby schrieb am

    4. September 2011 @ 21:59

    Heute früh um 5:53 und heute Mittag gegen 14:00 gab es wieder je eine kurze, leichte Erschütterung in Bad Elster zu spüren, die jeweils ein sekundenlanges lautes Grollen im Vorfeld hatte. Mich würde interessieren, wie dieser dem Donner ähnliche Lärm zustande kommt! Kann mir da jemand weiter helfen?

  18.  

    4. September 2011 @ 22:10

    [...] In diesem Beitrag wird beschrieben, wie die Erdbeben im Vogtland entstehen und warum es hier besonders häufig Schwarmbeben gibt [...]

  19.  
    muddi schrieb am

    5. September 2011 @ 23:01

    @Nobby:
    Geräusche sind nichts anderes als Schwingungen in der Luft…
    Schwingt der Erdboden in Folge des Erdbebens, so wird ein Teil von der Energie natürlich auch an die Luft übertragen (wie bei einem großen Lautsprechermembran)… Dadurch kommt das Grollen zu Stande.

  20.  
    Julecat schrieb am

    6. September 2011 @ 15:14

    Hallo zusammen,
    eine ganz interessante Info findet mann bei Spiegel.de
    Hier der Link:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,784468,00.html
    Bin durch Zufall drauf gestoßen.
    Ich finde die Erdstöße seit August sind bedeutend intensiver als in den vergangen Jahren. Mich beunruihgt das alles.
    MfG
    Julecat

  21.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    6. September 2011 @ 18:49

    @ Julecat: Die Vulkan-Sache wird auch ganz gut im Beitrag “Wie entstehen die Erdbeben / Schwarmbeben im Vogtland?” im Video erläutert.

  22.  
    Beeck schrieb am

    17. November 2011 @ 22:08

    Hallo!
    Ich habe so den Eindruck, dass die Schwarmbeben vielleicht mit einem Vulkan zusammen hängen.

    Gibt es denn im Vogtland überhaupt Vulkane?

    Ich interessiere mich für solche Ereignisse, da mein zu Hause in Trier an der Mosel ist. Nicht weit von Trier beginnt die Vulkaneifel, wo ja viele Maare zu finden sind. Der größte Maar ist der Laacher See, wo ja am Ostufer immer noch CO2 austritt.

    Wie es da mit Schwarmbeben aussieht kann ich leider nicht sagen.
    Wie kann man das am besten verfahren?

    MfG
    Michael

  23.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    19. November 2011 @ 10:49

    Hallo Michael,

    du hast recht, die Schwarmbeben im Vogtland hängen mit einem großen Magma-Reservoir unter unseren Füßen zusammen. Les dir mal meinen Beitrag unter Entstehung der Schwarmbeben im Vogtland durch, dort ist auch ein Video eingebaut ;)

  24.  
    Klingenthaler Kevin schrieb am

    30. November 2011 @ 13:13

    Und wieder rumpelt es…
    Heute 12:35 Uhr gab es wieder einen heftigen Schlag.
    Wahnsinn, ich bin gespannt ob wir noch erleben werden, dass der Krater in Tschechien aufreißt.

    Grüße miteinander.
    Kevin

  25.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    30. November 2011 @ 18:00

    Jup, ist korrekt. Das heutige Beben hatte eine Stärke von 2,9 – 3,0 auf der Richterskala. Habe das Erdbeben gleich oben im Beitrag aktualisiert.

  26.  
    Klingenthaler Kevin schrieb am

    30. November 2011 @ 18:51

    Hey Benjamin,

    weisst Du wo ich immer aktuell erfahren kann, welche
    magnitude ein eben gespührtes Erdbeben hatte?

    Wo ich die Aktuellen Daten mit einer Viertelstunde Verzögerung
    her bekomme weiss ich, leider hat die Y-Achse keine
    Skala ;)

    Grüße, Kevin

  27.  
    Beeck schrieb am

    1. Dezember 2011 @ 21:21

    Hallo alte Kiehvotz

    Vielen dank für die antwort.

    Dann schauen Sie sich doch bitte mal die Erdbebenkarte von der Erdbebenstation Bensberg an.

    Die Karte zeigt vom 23.11 bis 30.11.2011, alle im Bereich des Laacher Sees ist auch dort sehr unruhig.

    Denn innerhalb von zwei Tagen wurden am 29.11.2011 2 beben von 0,3 bei S.Ochtendung und 1 Beben -0,1 auch bei S. Ochtendung registriet.

    Das sind bestimmt auch Schwarmbeben, die allerdings wie bei Ihnen noch sehr schwach sind. Was da bei Ihnen los ist, ist schon ganz schön heftig.
    Gruß
    Michael

  28.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    3. Dezember 2011 @ 23:21

    @ Klingenthaler Kevin: Welche Quelle nutzt du denn?
    Ich schau mich öfters unter folgenden Links um:

    Live-Seismograph von Novy Kostel: http://rebel.ig.cas.cz/seismograms/NKC_active.htm
    Erdbebendaten des Sachsen-Netzes von der Uni-Leipzig: http://www.uni-leipzig.de/collm/auswertung_temp.html
    Daten der letzten 24h vom Mitteleuropäischen Seismologie-Zentrum (nur für die Grenz-Region Böhmen): http://www.emsc-csem.org/Earthquake/choose_correct.php?divpop=yes&l=335&t=122&c=T42_52_4_14.24hours
    Geophysisches Institut CZ: http://seis.ig.cas.cz/quakemap/

  29.  
    Klingenthaler Kevin schrieb am

    4. Dezember 2011 @ 12:48

    Sei gegrüßt,

    ich schau immer mal bei thossandfre.jimdo.com/erdbeben-im-vogtland-live-seismogramm/ rein.

    Wie gesagt, hier sieht man zwar den Ausschlag und die Zeit, nicht jedoch die Magnitude…

    Grüße und schönen Sonntag noch.

  30.  
    Klingenthaler Kevin schrieb am

    4. Dezember 2011 @ 12:51

    Also ich glaube, der Link auf den meine Seite dann verweist, dürfte Deinem ziemlich ähnlich sein: http://linap6.geo.uni-leipzig.de/sxweb/

  31.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    4. Dezember 2011 @ 16:21

    Naja, nur das meiner von der Uni Leipzig detailreicher ist ;)

  32.  

    1. Januar 2013 @ 20:20

    [...] Erdbeben im Vogtland 2011 [...]

  33.  

    1. Juni 2014 @ 20:13

    [...] Erdbeben im Vogtland 2011 [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: