Maxim / Gambrinus – Übernahme & Sommerpause

Das Gambrinus bzw. Maxim in Klingenthal hat seit dem 25.04.2009 Sommerpause. Zur letzten Party spielte dort die Live-Band G-Punkt. Normalerweise begann die Sommerpause des Tanzcenter Gambrinus Klingenthal (von den Ortsansässigen meist nur als Maxim bezeichnet) erst einige Wochen später. Früher wurde oft bis weit in den Mai / Juni an den Wochenenden im Maxim gefeiert, warum die Sommerpause dieses Jahr bereits so zeitig begann, kann ich nicht sagen. Als Begründung hört man immer wieder, dass im Sommer viele „Open Air“ Veranstaltungen in / rund um Klingenthal stattfinden. Aber doch nicht schon im Mai?!

Das Saisonende war dieses Mal meiner Meinung nach ziemlich schwach. Da hätte man statt G-Punkt, die allgemeine POP-Musik spielen, lieber Thor oder die Rocktigers einladen sollen, die für guten Rock-Geschmack bekannt sind!

Gambrinus-Klingenthal Maxim Gambrinus Klingenthal

Außerdem gibt es über das Gambrinus Klingenthal und die anderen Diskotheken im Vogtland noch weiteres zu Berichten. Denn die Tanztempel „Mega-Park Rodewisch“ (auch unter Mensa im Volksmund bekannt), das „E-Werk Reichenbach“, „Trend Plauen“, „Schützenhaus Oelsnitz“ und wie schon gesagt das „Gambrinus Klingenthal“ haben den Besitzer gewechselt. Bisher gehörten diese Diskotheken dem Disco-König Eberhard Frank und der Schützenhaus GmbH. Neuer Besitzer der Discos ist jetzt die Leipziger Sax-Gruppe, welche sich selbst als den zweitgrößten Discothekenbetreiber in Deutschland (und Nummer eins in Ostdeutschland) ansieht.

Die Diskotheken sollen unter der Führung des neuen Besitzers teilweise neu strukturiert werden. So wurde der Mega-Park in Rodewisch in „Sax-Clubzone“ umbenannt und bereits renoviert / umgebaut. Auch das Trend in Plauen soll später umgebaut werden, momentan bleibt dies aber erstmal geschlossen. Die beiden Discos Schützenhaus Oelsnitz und Gambrinus Klingenthal werden vorerst indirekt von der Leipziger Sax-Gruppe unterhalten. Man habe sie an Vogtland-Event vermietet. Vogtland-Event ist wahrscheinlich auch dafür verantwortlich, dass die Getränke-Preise im Maxim straff angezogen wurden.

So kostete vor der Übernahme durch die Sax-Gruppe und Vermietung an Vogtland-Event ein Sternquell Bier noch 2 €. Nach der Übernahme stieg der Preis auf stolze 2,50€ pro Flasche an. Auch das Köstritzer wurde teurer. So bekam man eine normale 0,5l-Flasche früher für 2,20€, jetzt bekommt man für den gleichen Preis nur noch 0,3l Bier.

Die meisten Gäste, mit denen ich bisher gesprochen habe, sagten alle, dass sie jetzt weniger Bier trinken. So kann man dem Vollrausch auch entgegenwirken, einfach den Schnapspreis erhöhen :)
Über andere Getränkepreise kann ich nichts sagen, da ich bisher nur den Bierpreis getestet habe!

Ob die Übernahme der Diskotheken etwas Gutes mit sich bringt, wird man wohl erst in der nächsten Saison so richtig erfahren. Ich rechne aber jetzt schon mit einer erneuten Preiserhöhung.



5 Kommentare wurden abgegeben
  1.  
    Tim schrieb am

    16. Mai 2009 @ 13:14

    Also zu diesem Beitrag muss ich unbedingt meinen Senf dazu geben!
    Das kann ich so nicht alles stehen lassen.
    Ja ntürlich gibt es bereits OpenAir-Veranstaltungen. Zum Beispiel gibt es heute in Rodewisch das 2. Open Air. Und ich als potentiell Maxim-Gänger gehe im Sommer lieber auf die Insel in Rodewisch als ins Maxim (wenn es denn geöffnet hätte).

    Und wegen G-Punkt. Das ist jetzt meine Lieblingsband in der Region. Mir hats sehr gefallen. Ist halt Geschmackssache.
    G-Punkt spielt verschiedene Musikrichtungen. Ihr habt ja nur den Anfang, die erste Runde gehört, dann seid ihr weg. Die spielen sehr vielfältige Musik. Von Pop über Oldies zu Rock. Sogar elektronische Musik versuchen die zu spielen. Was nicht einmal so schlecht klingt. Auch an viele Böhse Onkelz Lieder kann ich mich erinner.

    Thor wiederum ist nicht meine Band. – Geschmackssache eben.

    Zum neuen Betreiber. Ja, die Getränkepreise sind massiv gestiegen, wie ich finde. Positiv zum neuen Betreiber finde ich, sind die vielen neuen Ideen, die die mitbringen: Siehe SAX-Clubzone in Rodewisch: Wunderschöner kreativer Umbau des alten Megaparks und viele Themenabende: Mafia-Night, Pornobrillenparty und und und.

    Und wegen den erhöhten Getränkepreisen (nicht nur im Maxim): Weniger Alkoholleichen wird es deswegen auch nicht geben. – Jetzt muss halt wieder mehr vorgeglüht werden!

    Gruß,
    Tim

  2.  
    Hans schrieb am

    18. Mai 2009 @ 14:18

    Das alles klingt ja sehr gut.Die Getränkepreise sind überall doch gestiegen. Aber so gute Musik finde ich nirgendwo :)

  3.  

    6. November 2011 @ 13:23

    [...] (Maxim) [...]

  4.  

    4. September 2012 @ 21:11

    [...] wieder viele gute Termine und Events. So beendet zum Beispiel das Glashaus Adorf und auch das Gambrinus Klingenthal die Sommerpause und macht mit der ein oder anderen Party auf sich Aufmerksam. Neben diesen [...]

  5.  

    1. November 2012 @ 08:18

    [...] zu den aktuellen November-Terminen im Vogtland. Neu dabei sind diesmal vorerst die Partys aus dem Gambrinus Klingenthal (Maxim)… Die Veranstaltungen wurden auch dieses Mal in folgende Kategorien [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: