neue Erdbeben am 01.01.2013 im Vogtland und Böhmen

Erdbeben / Schwarmbeben im Vogtland vom 01.01.2013Alle Jahre wieder kommen die Schwarmbeben… Naja, fast alle Jahre wieder, zumindest was die hör- und spürbaren Erdbeben im Vogtland angeht. Heute, am 01.01.2013 war es wieder mal so weit, gegen 19:20 Uhr war im Tschechischen Böhmen und im grenznahen Vogtland wieder ein deutliches Donnergrollen zu hören. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 2,8 auf der Richterskala, Epizentrum war wieder knapp 2km unterhalb vom tschechischen Novy Kostel. Das sind wohl die Neujahrsgrüße unserer Region an uns :)

Schon um 17:01 Uhr des heutigen Neujahrestages rumpelte es etwas in der Tschechei (Erdbeben der Stärke 2,1, Epizentrum in 10km Tiefe an der Polnisch-Slowakischen Grenze in Tschechien). Während viele Beben der aktuellen Schwarmbeben im Vogtland eigentlich nicht spürbar oder hörbar waren, hat man das Erdbeben um 19:20 Uhr heute am 01. Januar 2013 deutlich gehört. Die typische Vibration war zwar nicht zu spüren, dafür umso mehr das Grollen der Erdmassen.

Nachdem wir vergangenes Jahr (2012) von den Schwarmbeben hier in der Böhmischen Grenzregion verschont geblieben sind, scheint es nun also wieder loszugehen. Interessant auch der Zeitpunkt. Die stärksten Beben sind immer um Weihnachten / Jahresende bzw. Jahresanfang aufgetreten. Es ist also durchaus mit weiteren Beben auch mit größerer Stärke zu rechnen. Falls also die nächsten Tage wieder mal ein Geräusch ähnlich eines „großen vorbeifahrenden LKWs“ oder „herabrutschendes Dacheises“ zu hören ist, könnten es eher neue vogtländische Schwarmbeben sein ;)

Fakt ist, dass hier die Erde seit 2011 immer noch sehr aktiv. Den Großteil der Beben spürt man nicht, da sich diese meist um eine Stärke von 1 auf der Richterskala befinden…

Hier noch eine kleine Zusammenfassung der letzten Schwarmbeben im Vogtland:

Datum – Uhrzeit Magnitude Position Tiefe des
Erdbebens
27.10.2011 – 21:02 2,1 50.21°N, 12.48°O 4 km
05.09.2011 – 09:38 3,0 50.25°N, 12.42°O 6 km
05.09.2011 – 05:25 3,8 50.25°N, 12.44°O 4 km
04.09.2011 – 16:13 2,9 50.23°N, 12.42°O 5 km
04.09.2011 – 13:47 3,9 50.22°N, 12.47°O 5 km
04.09.2011 – 06:12 2,5 50.25°N, 12.44°O 1 km
04.09.2011 – 05:50 2,7 50.24°N, 12.45°O 2 km
03.09.2011 – 18:54 2,5 50.26°N, 12.28°O 2 km
03.09.2011 – 18:38 2,5 50.24°N, 12.40°O 8 km
03.09.2011 – 18:29 2,6 50.24°N, 12.43°O 2 km
03.09.2011 – 11:46 3,0 50.25°N, 12.40°O 6 km
03.09.2011 – 10:28 2,8 50.29°N, 12.46°O 2 km
03.09.2011 – 03:15 3,0 50.24°N, 12.42°O 3 km
03.09.2011 – 02:42 2,9 50.23°N, 12.43°O 6 km
03.09.2011 – 02:25 3,9 50.27°N, 12.53°O 5 km
03.09.2011 – 01:36 4,0 50.25°N, 12.41°O 9 km
03.09.2011 – 00:47 2,4 50.25°N, 12.41°O 3 km
02.09.2011 – 23:45 2,9 50.24°N, 12.42°O 7 km
02.09.2011 – 07:18 2,4 50.24°N, 12.36°O 2 km
02.09.2011 – 06:46 2,4 50.24°N, 12.42°O 6 km
01.09.2011 – 08:04 2,8 50.24°N, 12.40°O 4 km
30.08.2011 – 03:09 2,7 50.24°N, 12.41°O 6 km
28.08.2011 – 08:45 3,0 50.25°N, 12.47°O 4 km
28.08.2011 – 03:25 2,5 50.25°N, 12.44°O 1 km
28.08.2011 – 02:44 2,9 50.24°N, 12.46°O 3 km
28.08.2011 – 02:39 2,7 50.25°N, 12.44°O 1 km
30.11.2011 – 12:35 3,0 50.24°N, 12.45°O 6 km
31.12.2011 – 01:19 2,4 50.22°N, 12.40°O 4 km
01.01.2013 – 19:20 2,8 Novy Kostel 2 km
07.01.2013 – 18:20 2,2 Novy Kostel 12 km
18.02.2013 – 12:00 2,3 50.20°N, 12.63°O 8 km
19.02.2013 – 13:15 2,2 50.20°N, 12.63°O 2 km
21.02.2013 – 11:59 2,1 50.20°N, 12.67°O 2 km

Update 07.01.2013:
Schwarmbeben Vogtland vom 07.01.2013Heute am Montag den 07.01.2013 gab es wieder ein spührbares Erdbeben im Vogtland. Um 18:19 Uhr bebte die Erde mit einer Stärke von 2,2. Eine aktuelle Seismographen-Graphik aus Novy Kostel habe ich auch für euch (siehe rechts). Interessant auch die Uhrzeit :) Der Erdbebenherd lag heute in einer Tiefe von 12km unterhalb von Novy Kostel, wie eine meiner Quellen bestätigt. Das Beben war wie das letzte vom 01.01. nicht wirklich spürbar, man hat wieder nur das Grollen wahrgenommen.

Update 12.01.2013::
Auch heute am 12. Januar, um 09:54 Uhr hat es wieder ein kleines Beben der Stärke 2,1 gegeben. Das Epizentrum war 12km unterhalb von Novy Kostel. Hat jemand ein Grollen feststellen können? Ich war zum Zeitpunkt des Bebens leider nicht zu Hause und kann daher nicht viel dazu sagen. Ein beben der fast gleichen Stärke (2,2) hat es heute Mittag übrigens auch in der Nähe von Seiffen (Erzgebirge) gegeben. Das Beben fand in einer Tiefe von nur 2km statt…

Update 24.02.2013::
Die letzten Tage hat es wieder gescheppert. Ein kleinerer Erdbebenschwarm hat vom 18. bis 22.02.2013 mehrmals das Vogtland erschüttert. Die Beben waren zwar kaum spürbar (Stärke 1,6 bis 2,3 auf der Richterskala), aber dennoch wurden diese von einigen Bürgern wahrgenommen. Hier die aktuellen Schwarmbeben im Vogtland im Detail, welche allesamt wieder in Böhmen ihr Epizentrum hatten:

18.02.2013 – 12:00
Magnitude: 2,3
Latitude: 50.20°
Longitude: 12.63°
Erdbebentiefe: 8 km

19.02.2013 – 13:15
Magnitude: 2,2
Latitude: 50.20°
Longitude: 12.63°
Erdbebentiefe: 2 km

20.02.2013 – 12:00
Magnitude: 1,7
Latitude: 50.22°
Longitude: 12.63°
Erdbebentiefe: unbekannt

21.02.2013 – 11:59
Magnitude: 2,1
Latitude: 50.20°
Longitude: 12.67°
Erdbebentiefe: 2 km

22.02.2013 – 12:33
Magnitude: 1,6
Latitude: 50.20°
Longitude: 12.63°
Erdbebentiefe: 4 km

Ich war zum Zeitpunkt der Erdbeben leider nicht Zuhause, deswegen kann ich auch nicht sagen, ob man sie hier in Klingenthal gespürt oder gehört hat…

Weitere Erdbeben-Beiträge:



3 Kommentare wurden abgegeben
  1.  

    3. Januar 2013 @ 20:59

    [...] Update Januar 2013: Den aktuellen Bericht zu den Erdbeben im Vogtland 2013 findet man unter neue Erdbeben am 01.01.2013 im Vogtland und Böhmen. [...]

  2.  

    7. Januar 2013 @ 18:45

    [...] neue Erdbeben im Januar 2013 im Vogtland und Böhmen [...]

  3.  

    1. Juni 2014 @ 20:08

    [...] Zeit hatten wir Ruhe, doch nun sind sie wieder da: die Erdbeben im Vogtland. Zuletzt habe ich im Januar 2013 über die Beben im Vogtland und Böhmen berichtet, als das stärkste Beben in der damaligen Schwarmbeben-Serie eine Magnitude von 2,8 [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: