Neuer Skilift & Piste für Bublava

Bublava 2010Das Skigebiet im tschechischen Bublava soll ab kommende Wintersaison um einen Lift vergrößert werden. Die Arbeiten an der neuen Liftanlage am Bleiberg haben bereits vor einiger Zeit begonnen. So stehen momentan schon die Masten des Lifts (5 an der Zahl), die Waldschneise ist bereits geschlagen und das Fundament der unteren Liftstation ist auch schon fertig.

In die neue Piste / Liftanlage in Schwaderbach, welche übrigens auf der anderen Seite des Hanges gebaut wird (auf der Seite zu Silberbach) investieren die Liftbetreiber ca. 25 Millionen Kronen (ungefähr 1 mio Euro) und erhoffen sich dadurch bis zu ein Drittel mehr Besucher im Skigebiet am Bleiberg. Der Lift soll kein Schlepplift werden wie bereits an den anderen beiden Hängen, sondern es wird ein neuer 4er Sessellift gebaut. Dieser wird aber wohl nicht für jeden geeignet sein, denn die Abfahrtspiste sieht recht steil aus. Somit schätze ich, dass dort der Hang als rote oder sogar schwarze Piste ausgeschrieben wird.

Im Zuge der Bauarbeiten soll auch die normale Piste verbessert werden. So wird diese unter anderem auf bis zu 100 Meter verbreitert. Diese umfangreichen Arbeiten am Skigebiet bringen aber auch höhere Kosten mit sich. So wird sich ein Skipass von derzeit 320 Kronen auf 400 Kronen für eine Tageskarte erhöhen. Die Tickets für Flutlicht-Fahren (5 Stunden-Ticket) soll 250 Kronen kosten.

Lift BublavaOb die neue Liftanlage auf der Silberbacher Seite bis zu Beginn der Wintersaison allerdings fertig wird, wage ich zu bezweifeln. Denn nach dem aktuellen Baustand zu urteilen wird das eine mehr als knappe Sache, zu mal ja in ca. 1 Monaten die Skisaison losgehen könnte!

Und während dem die Skigebiete in der Tschechei immer weiter ausgebaut werden, verkleinert sich das Wintersportangebot in Klingenthal immer mehr. Der Stern-Hang wird zum Beispiel ab kommendem Winter nicht mehr befahrbar sein, da die Liftanlage ihre Betriebszulassung verloren hat. Bevor der Hang wieder in Betrieb genommen werden könnte, wären erst einige Arbeiten am Lift selbst nötig (Sicherheitsaspekte).

Dieser Umstand sorgt zum Beispiel auch dafür, dass der VSC Klingenthal mit seinen Sprösslingen demnächst in Kraslice / Grallitz trainiert. Somit wachsen unsere beiden Wintersport-Regionen wieder ein gutes Stück mehr zusammen.



2 Kommentare wurden abgegeben
  1.  

    15. Dezember 2010 @ 13:17

    [...] Dieses kalte Winterwetter zieht andererseits aber auch viele Touristen ins Vogtland, die gerne zum Wintersport ins obere Vogtland kommen, zum Beispiel nach Klingenthal. Wegen der relativ großen Höhe von bis zu 900 [...]

  2.  

    28. Oktober 2012 @ 13:36

    [...] Dann könnte man hier im Vogtland mal wieder richtig Kohle mit Wintersport machen und in Bublava Snowboarden, oder auch in der Skiwelt Schöneck ein bisschen Ski fahren. Auf der anderen Seite würde [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: