UMTS im Vogtland: Telekom kann einige Termine nicht halten

DSL im Vogtland - UMTS Versorgung lässt auf sich wartenWie nun bekannt wurde, kann die Telekom einige Ausbautermine für das schnelle UMTS-Netz im Vogtland nicht halten. Sprich: In vielen Städten / Ortsteilen wird DSL später als geplant kommen. Einige Ortschaften werden aber auch früher als geplant ans „flächendeckende Hochleistungsnetz“ (wie es uns Landrat Herr Dr. Tassilo Lenk schon öfters weiß machen wollte) angeschlossen.

Als damals der Ausbau-Vertrag mit der Telekom abgeschlossen wurde, gab die Telekom einen Terminplan (Rolloutplan Projekt Vogtlandkreis) an das Landratsamt weiter, dieser (mehr oder weniger inoffizielle) Terminplan wurde anschließend an die Stadtverwaltungen im Vogtlandkreis weitergeleitet. Auf dem Plan war vermerkt, wann die Telekom die 177 „Internet-Baustellen” im Vogtland bearbeitet und darüber die Städte / Dörfer mit schnellem Internet entweder per Funk oder Festnetz versorgt. Mir wurde dieser Plan damals ebenfalls zugespielt und im Beitrag unter Internetanbieter im Vogtland: bekommt die Telekom Muffensausen? entstand mit 92 Kommentaren eine nette Sammlung an Informationen, für welchen Ortsteil zu welcher Zeit das schnelle Internet Freigeschalten wird. Diese Informationen dürften nun mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr viel wert sein.

Laut Telekom stehen die im Ausbauplan genannten Termine nicht im Vertrag, somit sind die einzelnen Termine auch nicht bindend für die Telekom. Deswegen wurden die einzelnen Termine auch nie öffentlich und offiziell von der Telekom bekannt gegeben. Georg von Wagner, Pressesprecher der Telekom meint folgendes dazu:

Vertraglich fixiert ist nur der Endtermin 30. September 2012. Alles andere unterliegt der Realisierungsphase der Deutschen Telekom. […] Exakte Termine für die einzelnen Orte stehen auch nicht im Vertrag zwischen dem Kreis und der Telekom. […] Die Planungen für den Breitbandausbau der Deutschen Telekom unterliegen ständigen Änderungen und werden fortlaufend den neuen Gegebenheiten angepasst.

Trotzdem betonte Georg von Wagner, dass die Telekom bei 85 % der Lose (Baustellen im Vogtland) mit den Arbeiten bereits begonnen hat. Somit liegen die Ausbauarbeiten laut Telekom voll im Zeitplan. Die Freie Presse schrieb in einer Ausgabe vom 28.07.2011 folgenden Kommentar zum Internetausbau im Vogtland:

Dass am 30. September 2012 der Breitbandausbau überall im Kreis abgeschlossen ist, daran wollen weder die Kreisverwaltung noch die Telekom rütteln. Die Änderungen am Zeitplan für die Orte wurden im Einvernehmen zwischen Landratsamt und Konzern vereinbart.

Somit steht also fest, dass durch die Zeitplan-Änderungen beim Breitbandausbau im Vogtland viele Termine hinfällig sind. Laut Marion Päßler, Amtsleiterin für Wirtschaftsförderung im Landratsamt, sind ALLE Gemeinden betroffen. Fest steht nur der (bis jetzt vereinbarte) Termin 30.09.2012. Zu diesem Datum sollen alle unterversorgten Ortschaften im Vogtland mit dem schnellen Internet versorgt sein.



27 Kommentare wurden abgegeben
  1.  
    Andy schrieb am

    21. August 2011 @ 11:22

    Vodafone-LTE in Weischlitz

    Interessant in diesem Zusammenhang ist folgendes:
    Während die mit Steuermitteln subventionierte Telekom die UMTS-Termine verschieben muss, hat Vodafone in der vergangenen Woche in Weischlitz Tatsachen geschaffen – ohne Steuermittel!
    Weischlitz hat LTE! Auf der vodafone-website
    “http://www.vodafone.de/privat/mobiles-internet-dsl/verfuegbarkeitscheck.html”
    kann jeder prüfen, ob es bei ihm funktioniert. Ist zwar wieder nur Funk, Erfahrungen gibt es auch noch keine, aber der Anfang ist gemacht.
    Wie die Steuergelder für umts an den rosa Riesen in Anbetracht dieser Fakten zu rechtfertigen sind? Ich weis nicht.

  2.  
    Peter schrieb am

    22. August 2011 @ 14:41

    Auch in Posseck hängt seit geraumer Zeit ein großes Banner mit der Info dass Vodafone dort LTE ausbauen wird, leider nicht wann. Bin auch schon kurz davor meinen O2-Vertrag zu kündigen (Surfstick und Edge), weiß aber nicht ob ich mich dennoch an die DTAG binde (die haben bei mir bereits HSDPA ausgebaut, und das seit einigen Monaten) oder noch auf Vodafone warte, dort gibts schließlich den besseren Preis und mehr Volumen.
    Dass die Telekom sich Zeit läßt war allerdings klar, auch wenn man Umstände wie Amtliche Genehmigungen usw. berücksichtigen muss. Das Geld bekommen die so oder so, selbst wenn die restlichen Gemeinden erst zum 30.9.2012 um 23:59 DSL bekommen. Das grenzt schon wieder an Subventionserschleichung und Steuergeldverschwendung.
    Aber wenigstens tut sich ein wenig was

  3.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    22. August 2011 @ 15:30

    @ Andy: Danke für den Hinweis. Das bestätigt wieder meine Meinung, dass Vodafone der bessere Provider für UMTS / LTE (bzw. allgemein Funk-DSL) ist.

    Das mit den Steuergeldern (@ Peter) finde ich übrigens genau so. Die Telekom wird in diesem Zusammenhang mir immer unsympathischer.

  4.  
    Andy schrieb am

    22. August 2011 @ 16:18

    @ Peter

    Kündige Deinen Vertrag mal noch nicht! Das macht vodafone für Dich. Und bei einem Vertragswechsel von einem anderen Anbieter (bei mir rosa Riese) gibt es nochmal Rabatt!

    Gruß Andreas

  5.  
    Peter schrieb am

    22. August 2011 @ 17:50

    Danke Andy werds mir auf jeden Fall vormerken. Die Frage ist nur ob das auch für meinen Surfstick gilt, hab schließlich keinen Festnetzvertrag, zudem hab ich heute gesehen dass das Banner in Posseck wieder entfernt wurde. Entweder zieht sich Vodafone zurück oder…..keine Ahnung. Zudem gibt es nirgends Informationen zum Ausbauplan von LTE, zumindest keine ungefähren Termine.
    Von O2 hab ich inzwischen die Nase voll, der Tech-Support per E-Mail ist scheinbar nicht fähig mein aufgegebenes Ticket zu lesen und die Performance-Schwankungen sind echt zum k…..
    Jedenfalls schön zu sehen dass die DTAG zumindest im Funk-Bereich keine Monopol-Stellung ausbauen kann.

  6.  
    Andy schrieb am

    22. August 2011 @ 18:07

    Naja Probleme gabs bei Vodafone auch, und gibt es sicher auch noch. Das Netz ist voll davon.
    Wegen Termin, gehe doch mal auf den oben genannten Verfügbarkeitscheck. Dann ist doch alles klar. Und die – meist kompetente – Hotline erteilt sicher Auskünfte zum stick.

  7.  
    jsw schrieb am

    22. August 2011 @ 18:17

    Hallo,
    auch bei uns in Kleinzöbern soll lt. Verfügbarkeitscheck von Vodafone LTE mit bis zu 21600 kbit/s schon verfügbar sein. Allerdings als Outdoor-LTE, so dass eine externe Antenne von Nöten ist (kann gegen einen Aufpreis von 99,90 Euro mitbestellt werden). Das kleinste Paket 3.600 kbit/s inkl. Telefonanschluss soll 39,99 Euro kosten. Wechselt man von einem anderen Anbieter zu VF gibt’s 6 Monate Gebührenbefreiung. Ab dem 7. Monat gibt’s dann noch 10 Euro Gutschrift auf den Paketpreis (bis zum 24. Monat). Dafür kostet die Hardware mtl. 2,50 Euro gb. über 100 Euro bei der Konkurenz. Alles in Allem also günstiger, hoffentlich auch stabil.

    Man kann das Ganze wohl auch 30 Tage testen und bei Nichtgefallen den Vertrag wieder rückabwickeln. Lediglich die zusätzlich gekaufte Hardware (Außenantenne, etc.) ist da nicht eingeschlossen.

    Viele Grüße
    Jörg

  8.  
    Alex schrieb am

    22. August 2011 @ 23:13

    Sowas in der Richtung war ja eigentlich zu erwarten…

    Wenn man sich vorstellt, dass hier mit Steuermitteln Millionenprojekte abgewickelt werden, ohne dass der Steuerzahler irgendeine Information zum Stand der Dinge erhält. Weder von den betreffenden Kommunen, noch von der Deutschen Telekom werden mal klare Fakten zum Ausbaustand in den einzelnen Regionen rübergebracht. Schon erschreckend, was hier in dem Land so gespielt wird.
    Ich kann nicht verstehen, warum sowas überhaupt akzeptiert wird. Schliesslich hat der deutsche Bürger doch wohl ein Recht darauf, zu erfahren, was mit den Steuermitteln für Leistungen schon erbracht wurden, und welche Arbeiten noch notwendig sind, um eine Inbetriebnahme zu einen (wenn auch inoffiziellen) genannten Termin zu gewährleisten.

    Aber was soll´s….

    Warum sollte die Telekom an einer schnellen Inbetriebnahme einzelner Regionen interessiert sein, wenn man doch so seine allumfassende Monopolstellung im ländlichen Raum noch ein paar Monate aufrecht halten kann.
    Sind erstmal die ganzen Outdoor-DSLAM am Netz, Drittanbieter dadurch in der Lage ebenfalls DSL zu bieten, was hätte da die Telekom davon??? So kann sie ja weiterhin jeden Monat kräftig beim derzeitigen Kundenstamm abkassieren und Drittanbieter kommen erst gar nicht auf den Markt.
    Mein Entschluß steht schon heute fest!!! sobald der HickHack (hoffentlich) Ende September 2012 durchgestanden ist, ich die Möglichkeit habe endlich einen Festnetz-DSL Vertrag zu bekommen, sieht mich die Telekom wohl für sehr lange Zeit nicht wieder. Ich hab da echt das Bedürfnis mich mal mit anderen Dienstleistern im Bereich Kommunikation rumzuärgern. Bei der Telekom ist das Maß bei mir schon lange voll.

  9.  
    jsw schrieb am

    26. August 2011 @ 17:15

    So, nun ist es amtlich. LTE geht in Weischlitz und Umgebung. Ich habe am Dienstag das Vodafone LTE Zuhause Telefon/Internet – Paket bestellt. Natürlich mit Outdoor-Antenne, da es bei uns nur damit gehen soll. Gestern wurde die Hardware geliefert und heute erfolgte die Freischaltung. Die Outdoor-Antenne bekommt Vodafone wieder zurück, da es einwandfrei auch ohne funktioniert. Wir sind etwa 4-5 km vom Mast entfernt und haben freie Sicht. Die Downloadrate liegt bei 7.213 kbit/s die Uploadrate bei etwa 1.400 kbit/s. Was will man mehr. Telekom ade – zu spät! …schade um die Steuergelder!

    Viele Grüße
    Jörg

  10.  
    Andy schrieb am

    26. August 2011 @ 20:10

    @ Jörg

    Glückwunsch, ich bin noch drüber. Ich will ja meinen Festnetzanschluss gleich mit zu Vodafone portieren. Bei Dir sind also sogar 50 MB/s drin, aber eben für 60€. Ist mir auch zu teuer. Ich nehme auch 7.2MB/s. Bei mir wirds aber ne Außenantenne. Kein Sichtkontakt und ne riesen Dämpfung vom Dach her.

    Das mit den Steuergeldern ist ein Skandal! Wieso wird das Telekom-Netz mit Steuergeldern unterstützt? Wofür?
    Damit es teurer und schlechter ist? Die drosseln schon nach 3GB.
    Für Internet per Festnetz sehe ich die Steuergelder ein, nicht aber für Funk. Diese Vorgehensweise ist Steuerverschwendung, Wettbewerbsverzerrung usw.
    Vielleicht beschäftigen sich da mal Gerichte damit, wäre zu hoffen! Nur für die Profilierung bestimmter Politiker Steuergelder zu himmeln, kann nicht sein.

  11.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    27. August 2011 @ 20:04

    Ab wann (wieviel GB) drosselt denn Vodafone?

    @Andy: Ich glaube kaum, dass sich Gerichte mit dieser Sache beschäftigen werden, solange niemand den Mund aufmacht. Und dass ein Volksvertreter diese Zeilen hier ließt und daraufhin Anzeige erstattet, glaube ich auch kaum.

    Letzten Endes hat sich die Telekom nichts vorzuwerfen, da sie mit den Steuergeldern das Netz im Vogtland ausgebaut haben, egal wie bzw. mit welchen Geschwindigkeiten. Eher sollte man unseren vogtländischen “Politikern” und Führungspersonen, allen voran unseren -mediengeilen- Herrn Dr. Tassilo Lenk, in den Arsch latschen. Denn diese haben es verpasst, die ganze Sache vertraglich genauestens zu formulieren.

    Ist wie mit den Gesetzen: Alles Auslegungssache, leider!

  12.  
    Andy schrieb am

    28. August 2011 @ 11:08

    Vodafone drosselt ab 5,10,15,30GB je nach Tarif

    Aber vodaone drosselt auf umts-Geschwindigkeit, also noch recht brauchbar. Und man liesst, das auch nur bei Bedarf gedrosselt wird. Wenn ich aber Telefon (Festnetzflat) und Internet (7,2Mb/s für 10GB) für 42,44 bekomme sind das eben doch weniger als die bisherigen ca. 70€ (Festnetz und umts).
    Falls der rosa Riese Festnetzinternet anbieten würde, wäre ich zurück, keine Frage.

    @ alte Kiehvotz

    ja mit Lenk gebe ich Dir recht, was hat er geschaffen? Eine schöne Schanze,von der mangels Infrastruktur keiner was hat, Radwege, die praktisch so miserabel ausgeführt sind, das sie viel schlechter als vergleichbare sind, das hier besprochene Sponsoring des rosa Riesen (ohne Worte) nun ein Landratsamt, das wieder nur Geld vernichtet usw.

  13.  
    Peter schrieb am

    28. August 2011 @ 18:24

    Interessat: habe eben bei Vodafone nen Verfügbarkeitscheck gemacht, LTE ist noch nicht verfügbar aber angeblich DSL mit bis zu 6Mbit. Möchte mal wissen wie VF auf die Idee kommt hier würde DSL funktionieren, ich weiß von keinem HVT der näher als 10km von meinem Wohnort entfernt ist, dazu noch HYTAS-Gebiet. Vielleicht sollte ich wirklich mal anrufen und nachfragen *hrhrhr.
    Von O2 gibts weiterhin keine Neuigkeiten, Kündigung ist in Vorbereitung.
    Zudem hat sich die DTAG auch noch nicht gemeldet, hatte eigentlich in Erinnerung dass die Werbetechnisch eher in die Offensive vorgehen, noch kein Angebot zum mobilen Internet, kümmern die sich jetzt schon nicht mehr?

  14.  
    Ralli schrieb am

    31. August 2011 @ 00:18

    Eine unendliche Geschichte ……

    Adorf und schnelles Internet: Vodafone : Nach 1 Jahr steige ich aus dem Vertrag aus ,da Internet zeitweise nicht nutzbar ist, was aber viel schwerer wiegt , telefonieren ist zeitweise unmöglich !

    Seit Juli 2011 : Telekom : Call & Surf via Funk : 3 Wochen funktioniert das Internet gut ( von 1,8 -4,7 Mbit /s ) aber dann ist auf einmal Schluß. Auf mehrmalige Anfragen bekomme ich ich die Antwort am Rand der Funkzelle zu sein . Man legt mir nah , den Vertrag zu beenden . Da es keine weiteren Alternativen gibt versuche ich es mit einer Richtantenne ( 60,00 Euro- EBAY ) und ab da habe ich wirklich stabilen Empfang. Es bleibt zu hoffen das die Investition weiterhin den Empfang gewährleistet. Die Geschwindigkeit und Qualität des Anschlusses stellt mich momentan zufrieden, hoffentlich bleibt es so !

  15.  
    Peter schrieb am

    26. September 2011 @ 14:29

    So…laut guten Quellen baut Vodafone LTE bei mir erst nächsten Sommer aus. Jedoch gibts recht gute News in Sachen Telekom LTE. Lt. “http://www.surfstickvergleich.com/telekom-call-surf-funk-mehr-speed-und-highspeed-volumen” gibts jetzt bei der Telekom 7.2Mbit und 10GB Traffic und es wird weiterhin auf 384Kbit gedrosselt. Ich schätze ich werde doch zur Telekom gehen.

  16.  
    Andy schrieb am

    26. September 2011 @ 15:37

    @ Peter
    ich habe vodafone LTE und bin sehr zufrieden. Ich selbst würde prinzipiell mit Funk nicht zur Telekom gehen, weil ich es nicht einsehe, dass hier ein Konzern mit Fördermitteln vollgepumpt wird, ohne etwas zu leisten.
    Kommt Kabel in Weischlitz, würde ich wieder zur Telekom wechseln, dafür sehe ich Fördermittel ein, doch eine vom Steuerzahler gesponserte Funklösung ist für mich Betrug.
    Der Traffic bei vodafonLTE ist stabil, gedrosselt wurde bei mir noch nicht. Auch die 50MBit-Anschlüsse sollen wohl sehr stabil laufen. Auch die Telefonlösung via Funk ist tadellos.

  17.  
    Uwe schrieb am

    13. Oktober 2011 @ 22:21

    Hallo,

    die Telekom hat eine spezielle Seite für das Vogtland geschalten:

    “http://www.telekom.de/vogtlandkreis”

    Ist sicherlich der Rolloutplan.

    Viele Grüße
    Uwe

  18.  
    alte Kiehvotz schrieb am

    14. Oktober 2011 @ 23:12

    Der Rolloutplan ist das nicht. Soweit ich das jetzt gesehen habe, werden auf der von dir genannten Seite nur die Tarife für die Ortschaften / Regionen angezeigt, in welchen bereits DSL ausgebaut ist (wurde). Bei allen anderen Orten nennt die Telekom “30. September 2012″. Dies ist der maximal späteste Termin, bis dahin ist die Telekom vertraglich gebunden, mit dem DSL-Ausbau fertig zu sein. Aber nur die wenigsten Ortschaften werden laut “offiziellem Rolloutplan” am 30. Septemper 2012 ans Netz angeschlossen. Die meisten gehen bereits zeitiger ans Netz.

    Die DTAG will keine genauen Termine rausgeben, da sie ihre Vorgaben eh nicht halten können. Der Endtermin “30.09.2012″ ist also nur so ne Art “Absicherung” des Konzerns.

  19.  
    serger schrieb am

    27. Oktober 2011 @ 15:28

    Hallo, auf der Seite stehen die Termine je Ortsteil. Einfach mal schauen!!!

  20.  
    Uwe schrieb am

    26. Dezember 2011 @ 16:47

    Hallo,

    für Eichigt lässt sich nun “Call & Surf via Funk” buchen, zumindest für manche Adressen (lt. Verfügbarkeitsprüfung). Kann das jemand bestätigen oder gab es in letzter Zeit Aktivitäten seitens der Telekom? Eigentlich soll es erst ab 31.03.12 möglich sein.

    Viele Grüße
    Uwe

  21.  
    geri (JENS) schrieb am

    8. Januar 2012 @ 10:05

    Leute denkt mal nach was ihr an LTE habt. Ist das so Toll? selbst wen vodafone die 50 Mbits bringt mit 30 GB Volumen und billigen 70 Euronen. Surfen, YouTube Mails und bissel was downloaden wie mal ein Game lade (LEGAL) ist das Volumen aufgebraucht.

    Lest das mal genau durch : de.toowaysat.com/index.php

    ich hab mir mittlerweile von gamesload 4 spiele gekauft 2 DVD´s gekauft und alle mit 4,5 MB pro sec rundergeladen. ca. 48 GB. Keine Volumenbegrenzung. Monatlich 59 Eu. Hardware umsonst. Aufbau is ein Witz da das Triax (LNB) den Sat selbst sucht durch Piepston.
    Und das beste keine Vertragsbindung. Da hier in Rebersreuth nie DSL kommt ist es das Beste. Voip geht auch spitze. Hab also keine TK mehr.

    PS.: Bin kein Mitarbeiter ,Verkäufer oder Werbepartner.

  22.  
    Peter schrieb am

    8. Januar 2012 @ 13:13

    @geri(Jens)
    60€ sind allerdings auch nicht so günstig wie ich finde. Zudem würde mich interessieren ob man mit der Satelliten-Verbindung auch online zocken kann. Ich hab inzwischen seit einigen Monaten HSDPA/HSUPA über die DTAG und kann problemlos Battlefield3 usw. spielen, 90ms-Ping sind zwar nicht berauschend aber ich hatte bisher nie ernsthafte Lags o.ä., bei Satelliten-DSL sollen die Pings ja bedeutend höher sein.

  23.  
    geri (JENS) schrieb am

    8. Januar 2012 @ 14:01

    60 eu is es mir wert ohne das die geschwindigkeit bei erreichen des volumens gedrosselt wird. online zock ich nicht, kann dir das leider nicht sagen. aber voip geht ohne verzögerung über meine fritzbox an der 3 fritzfon tel. sind.
    hatte vodafon UMTS. Bin endlich Vertragsfrei. Der sat ist jederzeit kündbar und was ich vergessen hab ,der service ist erstklassig am tel. oder per mail.

  24.  

    9. Januar 2012 @ 08:21

    [...] ich seit 2010 ein Smartphone habe um in den Genuss des mobilen Internets zu kommen, schaue ich mich auch immer nach günstigen Handyverträgen um, die [...]

  25.  

    10. Februar 2012 @ 18:25

    [...] im Vogtland. Trotzdem gibt es leider immer noch reichlich Ortschaften, die aktuell „nur” Internet per Funk erhalten. Wie die Telekom aktuell mitteilt, sind in den letzten Wochen über 2000 weitere [...]

  26.  

    10. Oktober 2012 @ 21:07

    [...] UMTS im Vogtland: Telekom kann einige Termine nicht halten vom 04. August 2011 [...]

  27.  

    17. März 2013 @ 14:20

    [...] immer komplett überlastet. Ist ja auch kein Wunder, wenn viele der ca. 10.000 Zuschauer per UMTS ins Internet gehen oder mal schnell jemanden anrufen wollen… Da geht gar nichts mehr! (habe beim letzten [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: