Lebkuchen und Weihnachtsgebäck von Lambertz im Test

Lambertz Lebkuchen TestVor einigen Wochen habe ich erfahren, dass der Onlineshop von Lambertz einen großen Produkttest startet, bei dem kostenlose Lebkuchen und anderes Gebäck an die Testesser verteilt werden. Ich habe mich natürlich ohne zu zögern für diese „Kennenlern-Aktion” beworben und wurde glücklicherweise angenommen. Vor einigen Tagen flatterte dann das Tradition und Neuheiten-Paket aus dem Lambertz Online Shop bei mir ein.

Im Testpaket waren folgende Leckereien enthalten:

  • 150g Henry Lambertz-Black Stars
  • 200g Lambertz Gebäckmischung Compliments
  • 150g Lambertz Kräuter Printinchen
  • 200g Lambertz Schokoprinten
  • 125g Lambertz Dominosteine
  • 250g Lambertz Lebkuchen-Herzen

Pfefferkuchen TestTest - Lambertz Lebkuchen

Das Paket beinhaltete also über 1kg Lebkuchen, Kekse & Co.! Der perfekte Produkt-Test für mich, da ich Pfefferkuchen (so werden die bei uns genannt) und z. B. auch Domino-Steine über alles liebe. Meiner Meinung nach könnte es die das gesamte Jahr über geben, nicht nur in der Weihnachtszeit.

Lebkuchen-Herzen von LambertzAls erstes habe ich die Lebkuchenherzen aufgemacht, da die mich am meisten gereizt haben. Zwar schmecken mir gefüllte Lebkuchenherzen besser als ungefüllte, aber die im Paket enthaltenen ungefüllten Lambertz Lebkuchen-Herzen schmecken auch ohne Füllung sehr gut. Sonst waren mir solche ungefüllten Pfefferkuchen-Herzen eigentlich zu trocken, aber die Lambertz Herzen sind keinesfalls trocken oder fühlen sich bröselig im Mund an, sie schmecken einfach nur gut :)

 
Domino Steine von LambertzAnschließend mussten die Domino-Steine dran glauben. Die gesamte Packung hat denke ich nicht mal eine Stunde überlebt. Lambertz schreibt zu den Domino-Steinen folgendes:

Fruchtige Dominosteine, 3-fach gefüllt, umhüllt von edler Zartbitterschokolade, nach Traditionsrezeptur hergestellt.

Meine Meinung zu den Dominos: Da kann man eigentlich nichts mehr verbessern! Nur selber kosten vermittelt diesen feinen Geschmack!!!

Henry Lambertz-Black StarsAls 3tes Gebäck habe ich dann die Henry Lambertz-Black Stars geöffnet. Vom Aussehen her sind solche Sterne eigentlich nicht so mein Fall, da ich damit immer trockenes, etwas bitter schmeckendes Gebäck assoziiere. Aber auch hier hat mich die Rezeptur von Lambertz überzeugt. Die Sterne sind sehr weich, fallen aber nicht auseinander beim herausnehmen aus der Verpackung. Der Zuckerguss oben auf den Sternen sorgt für einen runden Geschmack, der mit einer feinen Orangen-Note sehr gut harmoniert. Man schmeckt auch den Mandel-Anteil aus den Sternen heraus, ein sehr leckeres Gebäck!

Auch meine Bekannten (denen ich natürlich etwas von meinem Testpaket angeboten habe) waren bisher alle begeistert vom Geschmack.

Gebäckmischung Compliments aus dem Lambertz-OnlineshopEin weiteres Highlight im Tradition & Neuheiten Paket ist auch die 200g Lambertz Gebäckmischung Compliments – Box, diese ist gefüllt mit 7 verschiedenen Gebäcken. Besonders lecker ist hier der getäfelte Butterkeks mit Schokotafel in Pferdemotiv (mit Vollmilch-/ Zartbitterschokolade). Leider sind davon nur 3 Kekse in der Box :( Aber mit den Batonnet (die zarten Gebäckröllchen) kann man sich ebenfalls trösten :) Davon sind 4 enthalten. Besonders gut schmecken auch die 3 Balena Black – Kekse. Das sind dunkle Spritzgebäcke mit reichlich Black Pearl Kakao und weißer Schokolade teilüberzogen. Der Keks zerbröselt beim drauf beißen im Mund sehr gut und die weiße Schokolade sorgt für einen runden Abgang!

In der Gebäck-Mischung ist außerdem noch folgendes enthalten:

  • 4 Coco-Fleur: Zartes Gebäck mit Zartbitterschokolade und Cocosraspeln
  • 4 Chockies: Kakaomürbegebäck mit Vollmilchschokoladenüberzug und Zartbitter-schokoladendekor
  • 4 x klassisches Mandelbrot: dünnes Gebäck mit Mandeln und Gewürzen
  • 3 Neapolitaner: Mit Schokocreme doppelt gefüllte Waffeln, veredelt mit Zartbitter-schokolade

Aachener Schokoladen-PrintenSchoko-Printen von LambertzAls nächstes Gebäck sind mir die Aachener Schokoladen Printen zum Opfer gefallen. Vor meinem Pfefferkuchen-Test kannte ich solche Schokoladen-Printen nicht, die sahen mir immer zu „gewöhnlich” aus. Vom Geschmack her könnte man diese durchaus mit klassischen Lebkuchen verwechseln. Dieser typische Lebkuchen-Geschmack wird von fein schmelzender Zartbitter-Schokolade umgeben. Im Inneren der Aachener Printen sind ganz kleine harte Stückchen zu finden. Ich vermute mal, dass das der auf der Packung erwähnte Krümelkandiszucker ist, der hier für einen kleinen Crisp-Effekt sorgt.

Lambertz Aachener Kräuter PrintinchenZu guter Letzt habe ich die Lambertz Aachener Kräuter Printinchen probiert. Vom Aussehen her erinnern diese an kleine Brötchen oder auch an „russisch Brot” in Brötchen-Form. Vom Geschmack her erlebt man im Mund eher eine Komposition aus verschiedenen Kräutern. Die Kräuter Printinchen schmecken sehr würzig, lassen sich trotzdem sehr gut als Gebäck „nebenbei” naschen.

Alles in Allem bekommt man mit dem Tradition und Neuheiten-Paket von Lambertz eine große Auswahl an verschiedenen Gebäcken, die mir allesamt sehr gut geschmeckt haben. Alle Packungen waren mit frischem Inhalt gefüllt, man muss bei den Qualitäts-Waren von Lambertz also nicht befürchten, irgendwelche Gebäcke aus der Vorjahres-Weihnachtssaison zu bekommen.

Wer jetzt nach meinem Review Appetit auf Lambertz-Lebkuchen bekommen hat, kann sich das hier vorgestellte Tradition und Neuheiten-Paket im Onlineshop unter http://www.lambertz-shop.de/ für ca. 10€ (zzgl. 2,70€ Versand innerhalb Deutschland) bestellen. Wie bereits geschrieben sind im Paket viele Leckereien enthalten :) Für knapp 10€ ein absolut empfehlenswertes Gebäck-Paket!

Weitere Infos zu Lambertz findet man auch auf der Facebook-Seite des Unternehmens: Lambertz bei Facebook
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash



2 Kommentare wurden abgegeben
  1.  
    Sarolta schrieb am

    16. November 2012 @ 15:09

    Mjammmm wenn ich deinen Bericht lese, möchte ich direkt Lebkuchen und Printen in meinen Mund schaufeln :D
    Für LowBudget-Leute kann ich übrigens die Elisenlebkuchen aus dem Lidl empfehlen, dahinter verbirgt sich eine bekannte Firma aus Nürnberg ;-)
    LG

  2.  

    21. November 2015 @ 22:33

    [...] Zuletzt berichtet habe ich damals im Jahre 2012 hier auf dieser Seite im Artikel „Lebkuchen und Weihnachts-Gebäck von Lambertz im Test“. Damals gab es über 1kg Naschereien von Lambertz. Im Jahr 2013 hatten wir dann an anderer [...]


Einen Kommentar hinterlassen:

Name (*)

eMail (*)

Webseite

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Kommentar: